Handball

SGSH: Test gegen Opladen wegen Corona-Test abgesagt

+
Brian Gipperich und Philipp Dommermuth bei harter Abwehrarbeit: Die SGSH unterlag gegen Krefeld 27:28.

Schalksmühle - Das Testspiele des Handball-Drittligisten SGSH Dragons gegen den Drittliga-Neuling TuS 82 Opladen, der in der Nachbarstaffel Mitte spielt, ist kurzfristig abgesagt worden. Im Team des TuS 82 hat sich am Samstag nach Symptomen ein Spieler einem Corona-Text unterzogen, so dass vorsichtshalber der Text gecancelt wurde. Das Spiel sollte am Samstag um 16 Uhr in der Sporthalle Mühlenstraße stattfinden.

„Sollte der Test negativ sein, dann werden wir das Spiel am Donnerstagabend nachholen“, erklärt Dragons-Coach Mark Schmetz. Seine Schützlinge werden an der Mühlenstraße zur Zeit des Spiels nur eine normale Trainingseinheit absolvieren.

Der Test gegen Opladen wäre der zweite binnen zwei Tagen gegen einen Mitte-Drittligisten gewesen. Am Freitagabend unterlag die SGSH am Löh dem Zweitliga-Absteiger HSG Krefeld 27:28 (14:16) und zeigte dabei eine sehr ordentliche Leistung.

Die beiden ambitionierten Drittligisten - bei der SGSH fehlten Bekston, beim Gast Rückraum-Shooter Mircic und Skorupa - lieferten sich eine temporeiche Partie, in der bei den Gastgebern in der ersten Hälfte die 6:0-Abwehr noch nicht richtig funktionierte, vor allem Ex-Zweitliga-Akteur Oliver Milde (ehemals ASV Hamm) und Maik Schneider hatten beim Gast zu viele unbedrängte und ergo erfolgreiche Abschlüsse.

Die zweite Hälfte war die bessere aus Sicht der Dragons, die nun in der Defensive rechtzeitiger störten und es den Linden-Schützlingen schwerer machten, aus der Distanz zu Toren zu kommen. Vorne zeigten beide Rückraum-Formationen (Klasmann/Hüller/Hecker bzw. Bleckmann/König/Gipperich) gute Ansätze. Beim 22:22 (45.) gelang erstmals der Ausgleich.

Die Krefelder legten noch einmal eine 26:23-Führung vor, doch Merhar, Frenzel, Klasmann und Hüller drehten die Partie bis zum 54. Minute zum 27:26. Doch auf der Zielgerade vergab Gipperich einmal völlig frei, traf Klasmann nur den Pfosten, und so trafen Schneider und Schulz von der Marke zum 27:28-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare