Elfte Pleite in Folge für SGKM-Frauen

Mit der SGKM erneut nur zweite Siegerin: Stephanie Kowitz (links). Foto: Busch

Kierspe - Gut gespielt, den Lohn aber nicht eingefahren – im Heimspiel gegen den Tabellendritten HSG Gevelsberg/Silschede ging Frauen-Handball-Landesligist SG Kierspe-Meinerzhagen trotz couragierter Vorstellung erneut leer aus und musste beim 18:20 (11:14) gegen den Tabellendritten seine elfte Pleite in Folge quittieren.

Neben der mangelnden Durchschlagskraft in der Offensive gaben vor allem die ersten acht Minuten der Partie den Ausschlag dafür, dass die Kaschube-Schützlinge am Ende erneut mit leeren Händen da standen. Denn während die Gäste von Beginn an hellwach waren, blieb die SGKM zunächst in den Startlöchern hängen und geriet mit 1:5 ins Hintertreffen.

Diesem Rückstand liefen die Volmestädterinnen in der Folge erst einmal hinterher. Bis zum 4:9 (14.) war der Liga-Dritte klarer Chef im Ring, die Leistungssteigerung der SGKM-Abwehr machte ihm dann aber zunehmend zu schaffen. Weil dem Tabellenvorletzten die erfolgreiche Defensivarbeit Sicherheit verlieh, war er nach Kewitschs 9:10 (20.) wieder auf Tuchfühlung und lieferte dem Gegner fortan ein Duell auf Augenhöhe.

Zwar setzte sich die HSG bis zur Pause wieder auf drei Bälle ab, doch ein Vier-Tore-Lauf nach Wiederbeginn bescherte der SG Kierspe-Meinerzhagen die erstmalige Führung (15:14, 44.).

Ärgerlich nur, dass sich der designierte Bezirksligist danach zu viele leichte Fehler leistete – ohne zu überzeugen, bekam Gevelsberg die Partie so wieder in den Griff. Das 16:19 (55.) hatte da bereits vorentscheidenden Charakter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare