Neue Aufgabe für Kai Henning

+
Kai Henning zieht es zum TuS Hattingen.

Werdohl - Kai Henning, aktuell noch Trainer des Handball-Landesligisten HSV Plettenberg/Werdohl, hat eine neue Aufgabe gefunden.

Kai Henning übernimmt in der nächsten Spielzeit den Verbandsligisten TuS Hattingen, der ihn als Nachfolger des scheidenden Uli Schwartz vorstellte. Henning hatte in Werdohl und Plettenberg im Verbandsliga-Abstiegskampf Anfang 2018 das HSV-Ensemble vom Trainergespann Burzlaff/Bluhm übernommen. Im ersten Jahr hielt er mit der HSV die Klasse, in der Saison 18/19 dann stieg er indes in die Landesliga ab.

Bei der HSV sollte Kai Henning den Neuaufbau gestalten, für die Saison 19/20 aber legten sich die Verantwortlichen fest, anderweitig zu planen: Bei der HSV wird Ivo Milos, derzeit Trainer der 3. Mannschaft, übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare