Harte Nüsse kurz vor Nikolaus

+
Wiedersehen mit seinem Ex-Club Leichlinger TV: SGSH-Rechtsaußen Achim Jansen.

Schalksmühle - Dienstags trainiert die SGSH an der Mühlenstraße. Es ist die einzige Einheit in Halver, am Dienstag aber blieb die Halle leer: „Es wären nur vier Spieler gewesen“, sagt Trainer Mathias Grasediek, „die haben etwas im Fitness-Studio gemacht. Das ist alles nicht toll.“

Von Thomas Machatzke

Halbierte Trainingswoche: Die Freitagseinheit am Löh fällt ja auch aus für die SGSH. Das hat allerdings einen anderen Grund. Am Freitagabend um 20 Uhr eröffnet die SGSH den 14. Spieltag der 3. Liga West. Darin hat sie wenig Übung, weniger jedenfalls als der Leichlinger TV – der spielt daheim fast immer freitags.

Leichlingen contra SGSH – das ist mal wieder ein Nachbarschaftsduell. Diesmal weniger räumlich, auch wenn es bis Leichlingen nicht so weit ist. In der Tabelle aber sind die beiden Mannschaften Vierter und Fünfter, haben jeweils 16:10-Punkte auf dem Konto. Was für den LTV ein alles in allem mäßiges, allerdings erklärlich mäßiges Zwischenresultat ist - das Leichlinger Smidt-Forum war wegen eines Wasserschadens monatelang gesperrt. 

Die SGSH hatte bis vor zwei Wochen überraschend genau das, was die Leichlinger gehabt so gerne hätten: direkten Kontakt zur Spitze. Nach den Niederlagen in Krefeld und gegen Hagen hat es sich damit auch. In Leichlingen nun erwartet Mathias Grasediek am Vorabend des Nikolaustages die nächste harte Nuss, die es zu knacken gilt.

Angeschlagener SGSH-Kader

„Die Punkteausbeute muss man ins Verhältnis setzen zu den Umständen: Wenn man keine richtigen Heimspiele hat und auch weniger trainieren kann, wäre es auch komisch im Sport, wenn sich das nicht auswirken würde“, sagt er. An der Wertschätzung für die Pirates ändert dies nichts. Die Aufgabe in Leichlingen ist in jeder Konstellation sehr schwer für die SGSH, die aktuelle personelle Situation allerdings macht sie noch ein bisschen schwerer. Neben Christian Feldmann fällt auch Dominic Luciano (Zahn-OP nach Schlag im Hagen-Spiel) definitiv aus. Daniel Krüger ist angeschlagen und überdies krank, von Florian Diehl wartete Mathias Grasediek gestern noch auf Rückmeldung. Wahrscheinlich ist sein Einsatz nach seiner schweren Ellbogenprellung inklusive stillgelegtem Arm auch nicht. Mateusz Rydz, Maciej Dmytruszynski (beide angeschlagen) und Daniel Buff (Dienst) trainierten auch nicht durch, und auch Achim Jansen hat es erwischt. Ausgerechnet vor der Reise nach Leichlingen zu seinem Ex-Verein hat den Rechtsaußen eine Grippe erwischt. „Auf jeden Fall nehmen wir Pascal Pfaffenbach aus der Reserve mit“, sagt Grasediek, dass von den Angeschlagenen und Kranken zumindest das Gros dabei sein wird.

Und noch eine Hoffnung hat Grasediek: Die Hoffnung, dass sein Team nach den durchwachsenen Abwehrleistungen in Krefeld und gegen Hagen wieder zu mehr Stabilität in der Defensive findet. „Da müssen wir unseren Torhütern mehr helfen“, sagt der Trainer. Ob es dann reicht, dem LTV die erste Heimniederlage beizubringen? Eine knifflige Frage. Drei Niederlagen in Serie – das hat es für die SGSH indes in dieser Saison noch nicht gegeben. Die SGSH hat auch kein Interesse, dass sich daran etwas ändert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare