Handball-Bundesliga

VfL Gummersbach holt Dirk Beuchler

+
Dirk Beuchler wird neuer Trainer beim VfL Gummersbach.

Gummersbach - Dirk Beuchler wird im Sommer das Traineramt beim Handball-Bundesligisten VfL Gummersbach übernehmen und damit die Nachfolge des zum Saisonende ausscheidenden Emir Kurtagic antreten.

Im Rahmen einer Pressekonferenz in der Schwalbe-Arena präsentierte die VfL-Führung gestern Nachmittag den neuen Mann auf der Kommandobrücke. Dabei betonte Manager Frank Flatten, der 45-jährige Beuchler passe bestens ins Anforderungsprofil des Traditionsklubs. „Seine Erfahrungen als Spieler und Trainer in der Handball-Bundesliga, seine Internationalität und das damit verbundene Netzwerk sowie sein Fokus auf die Weiterentwicklung junger Talente passen genau zu der Strategie, die der VfL Gummersbach seit einigen Jahren verfolgt“, heißt es in der offiziellen Presseerklärung des Vereins. 

In seiner aktiven Laufbahn spielte Dirk Beuchler als Kreisläufer für die Bundesligisten SG Wallau-Massenheim und TuS Nettelstedt sowie für die spanischen Klubs SDC San Antonio, Algeciras BM und BM Huesca. Als Trainer war der achtmalige Nationalspieler danach beim Zweitligisten Post SV Schwerin sowie in der deutschen Eliteklasse beim TBV Lemgo und bis März 2015 beim TuS N-Lübbecke tätig. Momentan coacht Beuchler noch den ältesten Nachwuchs der JSG NSM-Nettelstedt, der in der A-Jugend-Bundesliga West den letzten Platz belegt. 

Dirk Beuchler hat im Oberbergischen einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben und freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ich bin sehr froh, in den nächsten Jahren als Cheftrainer für den VfL Gummersbach arbeiten zu können. Der Traditionsverein ist mit seiner Bundesligamannschaft und dem Nachwuchskonzept sehr gut aufgestellt.“ Frank Flatten ist derweil davon „überzeugt, dass wir für den VfL Gummersbach den absolut geeigneten Trainer verpflichtet haben“. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare