Eintracht Hagen landet Transfercoup

+
Schon gegen die SGSH spielberechtigt: Sebastian Schneider.

Halver - Massive personelle Aufrüstung beim VfL Eintracht Hagen direkt vor dem Lokalfight am Samstagabend bei der SG Schalksmühle-Halver (Anwurf 19.30 Uhr, Mühlenstraße): Die Hagener verpflichteten Sebastian Schneider, der bereits in Halver spielberechtigt sein soll.

Von Thomas Machatzke

Der Hohenlimburger kehrt vom Zweitligisten ASV Hamm Westfalen in seine sportliche Heimat zurück. Bei den Hammern war der Rückraum-Linke, der im Dezember 29 Jahre alt wird, zuletzt nicht mehr so zum Zuge gekommen.

Sebastian Schneider spielte bereits in der Jugend für die SG TuRa Halden-Herbeck und den VfL Eintracht Hagen und schaffte den Sprung in die Junioren-Nationalmannschaft. Auch den Senioren war er danach ein gefragter Spieler, spielte zunächst bis 2008 in Hamm und erhielt dann einen Vertrag bei der SG Flensburg-Handewitt, die ihn nach Nettelstedt auslieh. Ab 2009 spielte Schneider für die Füchse Berlin. Nach nur einer Saison in der Bundeshauptstadt zog es ihn weiter zum TBV Lemgo. Seit 2012 ging der 1,96 Meter lange Schneider wieder für Hamm auf Torejagd.

Und nun schließt sich der Kreis, kehrt Schneider in seine Heimatstadt zurück, wo er einen 3,5-Jahres-Vertrag unterschrieben hat. Für den VfL Eintracht ist dies noch einmal eine echte Verstärkung des ohnehin schon hochkarätig besetzten Kaders.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare