Kantersieg im Derby für die Fischer-Sieben

Mit 14 Toren spielbestimmender Mann bei der HSG Lüdenscheid II: Phil Lausen.

Lüdenscheid - Zum Schluss lieferte Handball-Bezirksliganeuling TS Evingsen beim Kreisstadt-Nachbarn HSG Lüdenscheid II regelrecht einen sportlichen Offenbarungseid ab: Mit 21:35 (8:16)-Toren kamen die Burgstädter in der Bergstadt mächtig unter die Räder.

Von Jörg Hellwig und Lars Schäfer

Danach hatte es am Samstag in den ersten zwölf Minuten nicht ausgesehen, da war die Truppe von Trainer Ralf Heinemann noch auf Augenhöhe mit dem Team von HSG-Coach Heiko Fischer (4:4), hatte eine mögliche Führung aber verpasst, weil der glänzende HSG-Keeper Bahr den TS-Angreifern Max Heinemann und Lüling wiederholt den Zahn zog. Und als Lüling eine erste Pause braucht, da nahm die HSG Max Heinemann kurz, setzte damit den Evingser Angriff matt und zog – angeführt vom einmal mehr überragenden Lausen – auf und davon.

Acht Tore betrug die Differenz schon zur Pause, nach Wiederanpfiff gab sich die Turnerschaft bis auf Lüling – elf Treffer nach dem Wechsel – gänzlich auf und wurde vom starken Gastgeber förmlich zusammengeschossen. Lausen traf für die Hausherren 14-mal, Lüling beim Gast zwölfmal.

Der VfB Altena, Klassenkonkurrent von Lüdenscheid und Evingsen, unterlag am Samstag in eigener Halle 30:37 (13:17) gegen Grün-Weiß Emst. Dabei traten die Altenaer in der Sauerlandhalle engagiert auf, doch die Hagener erwiesen sich als ein Spitzenteam der Liga, das mit Recht oben steht. Beste VfB-Torschützen waren Robin Kern (11/4) und Dragila (9).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare