Bundesligisten setzen die Akzente

+
Die A-Jugend des TuS Grünenbaum verkaufte sich – wie hier mit Pascal Binder gegen den Bundesligisten aus Nettelstedt – gut und wurde am Ende Turnierdritter.

Halver - Mit etwas Verspätung durch eine verzögerte Anreise des A-Jugend-Bundesligisten JSG NSM Nettelstedt begann am Freitag der 11. Lemcke & Opitz-Cup des TuS Grünenbaum. Doch diese Verzögerung nahmen die Zuschauer gerne in Kauf, da die beiden Bundesligisten im Feld sehenswerte Akzente setzten.

Von Wesley Baankreis

Für den Sieg zum Auftakt des Turnierwochenendes reichte es für den Neu-Bundesligisten aus Ostwestfalen aber nicht. Diesen Platz nahm mit der SG Handball Hamm der zweite Bundesliga-Vertreter des Abends ein. Die erste kleine Vorentscheidung zugunsten der Hammer fiel bereits im ersten Spiel, als die SG sich im hochklassigen Duell der Bundesligisten 23:21 gegen die JSG durchsetzte.

Zwar wankte Hamm im Anschluss beim 16:12 gegen den gastgebenden Landesligisten TuS Grünenbaum noch einmal, der abschließende 30:11-Kantersieg gegen die JSG Bergneustadt/Strombach machte mit aber die makellose Bilanz komplett. Da half es den Ostwestfalen auch nicht, dass die JSG ihre Aufgaben gegen den Gastgeber (29:11) und Bergnaustadt (26:7) souverän löste. Dritter hinter dem Bundesliga-Duo wurde der TuS Grünenbaum, der nach einem 14:14 im direkten Vergleich gegen die JSG Bergneustadt/Strombach dank der besseren Tordifferenz die Nase vorn hatte.

Gastgeber gewinnen Herren-Konkurrenz

Ebenfalls ohne einen Punktverlust sicherte sich der Gastgeber den Sieg in der Herren-Konkurrenz. Der A-Kreisligist sicherte sich unter der Leitung von Neu-Trainer Norbert Bogacz den Turniersieg nach einem 10:6 gegen den TV Delstern und einem 12:11 gegen die eigene 2. Mannschaft durch einen 8:6-Erfolg im Abschlussspiel gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen TuS Holsterhausen, der Zweiter vor dem TuS Grünenbaum II wurde.

Eine klare Angelegenheit war unterdessen der Ausgang bei der C-Jugend. Ohne einen Punktverlust und mit einer überzeugenden Tordifferenz von plus 24 Treffern sicherte sich die HSG Rade-Herbeck in der Sporthalle Mühlenstraße nach einer Gruppenrunde mit Hin- und Rückspiel Platz eins vor der JSG Bergnaustadt/Strombach II. Dritter wurde der TuS Grünenbaum aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber der punktgleichen JSG.

Deutlich besser lief es für den Kreisch-Klub bei der D-Jugend. Hier wurde der TuS ungeschlagen Erster vor den Jungen der HSG Radevormwald/Herbeck und den Füchsen Oberberg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare