Schiedsrichtertag des HV Westfalen

Janson neuer Schiedsrichter-Lehrwart

+
Neuer Lehrwart des HV Westfalen: Roland Janson.

Dortmund - Wachwechsel bei den Schiedsrichtern im Handballverband Westfalen: Am Freitagabend fand in Dortmund im Silbersaal der Westfalenhallen der Schiedsrichtertag des HVW statt. Zum neuen Schiedsrichterwart wurde Hermann Mehlig gewählt. Neuer Schiedsrichter-Lehrwart in Westfalen ist der Altenaer Roland Janson.

Bereits weit im Vorfeld des Schiedsrichtertages hatte sich eine breite Opposition gegen den bisherigen Chef der Schiedsrichtergilde in Westfalen, Bernd Steinebach (Siegen), formiert. Steinebach trat am Freitagabend unter Tränen gar nicht mehr zur Wahl an, erhob aber im Rahmen der Versammlung Mobbing-Vorwürfe gegen seine Person. Mit Steinebach verabschiedete sich auch der bisherige Lehrwart des HVW, der Hagener Martin Wiggershaus, aus dem Führungsteam der Schiedsrichter in Westfalen. Auch Steinebachs Stellvertreter, Ewald Pferdekamp (Nordwalde), macht nicht weiter, ebenso wie der bisherige Chef der Schiedsrichter-Beobachtung, Uwe Reichenbach aus Münster.

Das neue Team zur Ablösung stand derweil: Mit Hermann Mehlig wurde ein erfahrener Schiedsrichter zum Nachfolger Steinebachs gewählt. Mehlig war bisher unter anderem für die Basis-Beobachtung im Bezirk Nord zuständig. Sein neuer Stellvertreter in Westfalen ist Frank Lüttmann aus Extertal, der bislang stellvertretender Schiedsrichterwart im Bezirk Nord war. 

Janson fährt nach Halberstadt

Der Bezirk Süd, den es in der neuen Saison ja genauso wie den Nordbezirk nicht mehr geben wird, ist durch den Altenaer Roland Janson im Führungsteam vertreten. Janson war bislang Schiedsrichterwart des Süd-Bezirkes und ist außerdem Lehrwart im Handballkreis Lenne-Sieg. Diesen Job wird er auch weitermachen. Und so bekommen die Referees im Kreis Lenne-Sieg die neuen Regeln demnächst aus allererster Hand, denn Jansons erste Aufgabe in der neuen Position ist am nächsten Wochenende ein dreitägiges Treffen in Halberstadt, bei dem der DHB den Lehrwarten der Verbände die Regeländerungen erläutern wird.

Ehrennadeln für die scheidende Führung

Nicht offiziell im Amt, aber im Führungsteam praktisch dabei werden auch Frank Schrader aus Minden sein, der im Lehrwesen wichtige Aufgaben im geplanten Coaching der aufstrebenden Gespanne übernehmen soll. Thomas Karwehl aus Dortmund wird zudem bei den Ansetzungen mit einsteigen auf HVW-Ebene. Wer die Aufgaben von Uwe Reichenbach künftig übernehmen wird, will die neue Schiedsrichterspitze Westfalens in Kürze im Rahmen einer Klausurtagung klären.

Die scheidende Spitze ging womöglich nicht mit dem besten Gefühl, wohl aber reich beschenkt: Bernd Steinebach, Martin Wiggershaus und Ewald Pferdekamp erhielten die Goldene Ehrennadel des HV Westfalen, für Uwe Reichenbach gab es diese Ehrennadel in Silber.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare