SGSH-Reserve ungefährdeter Derbysieger am Stadtpark

+
Alexander Trimpop (rechts) traf zwei Mal für die SGSH-Reserve und setzt sich hier gegen den Lüdenscheider Sören Miossec durch.

Lüdenscheid - Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 28:21 (17:10)-Sieg bei der HSG Lüdenscheid hat Handball-Landesligist SG Schalksmühle-Halver II am frühen Samstagabend seinen guten Saisonstart auf 8:0 Punkte ausgebaut.

Das Kreisderby am Stadtpark hielten die gastgebenden Bergstädter lediglich bis zum anfänglichen 2:3 (9.) offen, danach schwang sich SGSH-Reserve zum eindeutigen Chef im Ring auf.

Das aggressive Abwehrspiel der Pfaffenbach-Schützlinge behagte den Lüdenscheidern überhaupt nicht, zudem scheiterten sie immer wieder am bestens aufgelegten Ex-HSGer Mark Schür im Tor des Kreisrivalen. Folgerichtig setzte sich die SGSH II über 6:2 (14.), 9:4 (22.) und 15:8 (28.) klar ab und legte damit den Grundstein zum verdienten Sieg.

Am Erfolg der Gäste vermochte die HSG Lüdenscheid auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr zu rütteln. Zwar bewies sie in Durchgang zwei Kampfgeist und haderte SGSH-Trainer Dirk Pfaffenbach nun mit zu vielen Ballverlusten seines Teams, Boden gutmachen konnten die Hausherren aber in keiner Phase. Über 21:13 (40.) und 25:17 (51.) fuhren die Schalksmühler und Halveraner verdientermaßen die Ernte ein.

Beste Lüdenscheider Werfer waren Jaschke (6/2) und Winkhaus (5), für die SGSH II traf Potberg sechs- und Pottkämper fünffach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare