1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sportbären für ehrenamtliche Alltagshelden

Erstellt:

Von: Svenja Meyrich

Kommentare

Halveraner Sportbär Preisträger
Dagmar Kirschey, Silvia Hamel und Marc Gütting (von links) wurden mit dem Halveraner Sportbären ausgezeichnet. Vierter Preisträger ist Manfred Fahsig, dem die Trophäe urlaubsbedingt nachgereicht wird. © Svenja Meyrich

Dagmar Kirschey und Silvia Hamel vom TuS Oberbrügge, Marc Gütting (TuS Grünenbaum) sowie Manfred Fahsig (TuS Halver) sind die diesjährigen Preisträger des Halveraner Sportbären.

Halver - Im Rahmen der Sportabzeichenverleihung an der Karlshöhe vergaben Breitensportbeauftragte Claudia Wrede und Bürgermeister Michael Brosch die Preise, die die Stadt Halver gemeinsam mit dem Stadtsportverband auslobt.

Auf dem Franz-Dobrikat-Sportplatz wurden aber nicht nur die Sportbären verliehen, sondern auch die Sportabzeichen. 48 Erwachsene und 43 Kinder aus Halver haben im vergangenen Jahr die Anforderungen für das Abzeichen erfüllt. Viele von ihnen waren am Mittwoch vor Ort, um ihre Urkunden und Ehrennadeln von Claudia Wrede, Stadtsportverbandsvorsitzendem Michael Eyrich-Ravens sowie den Humboldtschul-Lehrerinnen Hannah Kramer und Julia Dabovic entgegenzunehmen. Sportlicher Spitzenreiter war dabei Bernhard Lucks vom TuS Oberbrügge: Er wurde bereits zum 46. Mal mit dem Sportabzeichen in Gold augezeichnet. Über das Familiensportabzeichen freut sich Familie Hohnsel: Phil, Laura, Nick und ihre Eltern Martina und Carsten Hohnsel haben allesamt in diesem Jahr das Sportabzeichen abgelegt und damit die Voraussetzung für das Familiensportabzeichen erfüllt. Dafür müssen mindestens drei Familienmitglieder aus mindestens zwei Generationen das Abzeichen erreichen.

Brosch: „Ohne Ehrenamtliche nicht zu stemmen“

Glückwünsche für alle Absolventen gab es auch von Michael Brosch, der sich vor allem bei den Ehrenamtlichen bedankte, die „das alles hier ermöglichen, den Rahmen und das Umfeld schaffen, in dem solche sportlichen Leistungen möglich sind. Ohne den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer wäre das nicht zu stemmen“. Nicht für sportliche Höchstleistungen, sondern für das große Engagement in ihren Vereinen wurden auch die Preisträger der Sportbären ausgezeichnet. Dagmar Kirschey und Silvia Hamel etwa sind seit mehr als 13 Jahren im TuS Oberbrügge für das Leichtatlethik-Training der Jungen und Mädchen von sechs bis zehn Jahren zuständig. „Ihre Trainingsphilosophie ist es, diese Altersgruppe spielerisch an die Leichtatlethik heranzuführen“, wusste Michael Brosch. Erfolgreich, wie die Teilnahme der Kinder an zahlreichen Wettbewerben sowie die Größe der Trainingsgruppe beweisen. Peter Seyfried, Vorsitzender des TuS Oberbrügge, hatte für die beiden Übungsleiterinnen neben Blumen auch dankende Worte im Gepäck: „Wir sind sehr stolz auf euch, ihr macht das großartig und hoffentlich noch für viele Jahre.“

Ebenfalls mit einem Sportbären ausgezeichnet wird ein „alter Hase“ im Halveraner Vereinsleben: Manfred Fahsig war mehr als 40 Jahre 1. Kassenwart des TuS Halver, hat sich um den Verein mehr als verdient gemacht und wurde nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zum Ehrenmitglied ernannt. „Die Arbeit von Manfred Fahsig hat erheblich dazu beigetragen, dass der TuS Halver überhaupt noch existiert“, zitierte Michael Brosch aus dem Nominierungsvorschlag. Der Geehrte selbst konnte am Mittwoch nicht vor Ort sein. Georg Bischofs, 1. Vorsitzender des TuS Halver, nahm den Preis stellvertretend entgegen.

Den dritten Sportbären überreichten Breitensportbeauftragte und Bürgermeister am Mittwoch an Marc Gütting. 2014 als „Vereinsfremder“ zum TuS Grünenbaum gestoßen, ist Gütting am Kreisch nicht mehr wegzudenken, übernimmt gleich mehrere Posten – aktuell als Trainer der D1-Jugend, Betreuer der 2. Senioren-Mannschaft und als einer von zwei Jugendleitern im Verein. „Marc ist jemand, der immer da ist, wenn Hilfe gebraucht wird: als Schiedsrichter, Turnierleiter oder Waffelbäcker, bei Arbeitseinsätzen, der Akquise von Sponsoren, oder, oder, oder“, berichtete Brosch.

Auch interessant

Kommentare