Letzte Korrekturen am Vorbereitungsplan

Beim Kronen-Cup in Dortmund geht die SGSH (hier mit Kapitän Maciej Dmytruszynski) in diesem Jahr als Titelverteidiger an den Start.

Schalksmühle - Die letzten Nachjustierungen sind erledigt, der Vorbereitungsplan für Handball-Drittligist SG Schalksmühle-Halver steht.

Nachdem der belgische Erstligist HC Hasselt die als Generalprobe geplante Partie am 22. August abgesagt hatte, ist Trainer Mathias Grasediek auf der Suche nach einem spielstarken Ersatz fündig geworden. Der letzte Test vor dem Saisonauftakt gegen die HSG Lemgo II (29. August in Halver) findet nun am Freitag, 21. August, gegen die SG Langenfeld statt. Der Vize-Meister der Oberliga Niederrhein in der abgelaufenen Saison 2014/15 gibt ab 20.15 Uhr seine sportliche Visitenkarte in der Sporthalle Löh ab, ehe der SGSH-Trainerstab seinem Team ein letztes freies Wochenende gönnt, um im Anschluss in den Meisterschaftsmodus überzugehen.

Doch so weit ist es noch lange nicht. Aktuell läuft die erste Vorbereitungsphase auf vollen Touren, sprich: Ausdauer, Kraft, aber allmählich auch erste Schnelligkeitselemente beherrschen die Szenerie am Schalksmühler Löh. Auf die Sporthalle in Halver muss der heimische Drittligist aktuell komplett verzichten. An der Mühlenstraße wird die Beleuchtung ausgetauscht, die Halle ist gesperrt. Komplett ist der SGSH-Kader dieser Tage noch nicht. Neuzugang Todor Ruskov wurde nach seiner Achillessehnen-Opertaion erst vor wenigen Tagen aus dem Sportklinik Lüdenscheid-Hellersen entlassen, und auch die Neuzugang Nicholas Plessers (VfL Gummersbach II) und Lutz Weßeling (Oranienburger HC) standen bis gestern bei ihren Klubs unter Vertrag. „Lutz und Nicholas steigen am Donnerstag ein“, sagt SGSH-Co-Trainer Axel Meyrich, der aktuell Chefcoach Mathias Grasediek (Urlaub) vertritt.

Stichwort Urlaub: Noch bis zum 19. Juli steht es den Spielern frei, Ferien zu machen. Danach greift eine Urlaubssperre, um die zweite Vorbereitungsphase komplett angehen zu können. Mehrere Akteure nutzen diese Gelegenheit derzeit, so auch Christian Feldmann, der mit der Deutschen Beachhandball-Nationalmannschaft im spanischen Lloret um die Europameisterschaft spielt. Dabei hat die Deutsche Mannschaft weiterhin Chancen, den erhofften Einzug in die K.o.-Runde zu schaffen.

Feldmann hat K.o.-Runde im Visier

Gestartet waren Christian Feldmann & Co. gegen Serien-Europameister Kroatien mit einer glatten 0:2-Niederlage (16:24, 12:22). „Kroatien deckt einfach unfassbar gut und ist unheimlich eingespielt“, berichtete der SGSH-Mittelmann, „ein Top-Favorit halt.“ Das zweite Spiel gegen die Ukraine ging ebenfalls verloren, mit 18:21 und 14:20 allerdings schon wesentlich knapper. „Wir haben zu viel verballert“, bilanzierte Feldmann. Allerdings war diese Partie überschattet von der schweren Verletzung des Ex-Mindeners Marten Franke.

Mittwochmittag folgte dann aber ein 2:0 (15:14, 20:12)-Sieg gegen die punktlosen Schweden, so dass im Kampf um Gruppenplatz vier, der zum Einzug in die K.o.-Runde berechtigt, das Donnerstag-Spiel gegen Polen (12 Uhr) das wohl entscheidende wird. Bei der SGSH wird das Abschneiden des Rückraumspielers aus der Ferne und durchaus mit einem Anflug von Neid verfolgt, wenngleich die Stimmung im Team trotz vieler Läufe und harter Einheiten im Fitnessstudio gut ist. „Alle hängen sich richtig gut rein“, sagt Axel Meyrich, „und pushen sich gegenseitig – so soll das sein...“

Die Testspiele: Donnerstag, 23. Juli (19.15 Uhr, Löh) gegen den TV Hüttenberg; Samstag, 25. Juli (17 Uhr, Löh) gegen den TuS Spenge; Samstag, 1. August (18 Uhr, Löh/Trainingslager) gegen die HSG Menden-Lendringsen; Sonntag, 2. August (15.30 Uhr, Löh/Trainingslager) gegen den TuS Ferndorf II; Donnerstag, 6. August (18.30 Uhr, Ischeland-Halle) gegen den VfL Eintracht Hagen); Sonntag, 9. August, Kronen-Cup in Dortmund; Mittwoch, 12. August (20.30 Uhr, Halle Stählerwiese) gegen den TuS Ferndorf; Freitag, 14. August (19.15 Uhr, Löh) gegen die HSG Hohenlimburg; Sonntag (voraussichtlich 16 Uhr, Sporthalle West) gegen die HSG Gevelsberg-Silschede); Freitag, 21. August (20.15 Uhr, Löh) gegen die SG Langenfeld

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare