Budenzauber am Rothenstein

Attendorner Stadtpokal in Meinerzhagen

Freuen sich auf den Hallen-Stadtpokal (v. l.): Rüdiger König vom Stadtsportverband Attendorn, Ingo Hartmann und Anke Tönjes vom ausrichtenden RSV Listertal, Georg Hippler (Geschäftsführer Stadtsportverband) und Dirk Stenger vom Turniersponsor, der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem.

Meinerzhagen - Die Rothenstein-Sporthalle ist am Samstag und Sonntag Austragungsort des Attendorner Hallenfußball-Stadtpokals, den der heimische RSV Listertal ausrichtet.

Grund für das erstmalige „Auswärtsspiel“ der Veranstaltung ist, dass der sonstige Austragungsort, die Rundturnhalle in Attendorn, momentan als Flüchtlingsunterkunft dient. Und weil der RSV Listertal seit 2007 dem Fußballkreis Olpe angeschlossen ist und seit 2009 am jährlichen „Budenzauber“ unter der Regie des Stadtsportverbands Attendorn teilnimmt, findet das Turnier diesmal also in Meinerzhagen statt.

„Das ist eine tolle Sache“, freut sich Ingo Hartmann, Vorsitzender des RSV, auf die Ausrichtung. Angesichts der zu erwartenden großen Kulisse verspricht diese auch finanziell lukrativ zu werden. „Für uns ist das eine willkommene Einnahmequelle“, sagt Hartmann; schließlich gilt es für den Verein, das im vergangenen fertiggestellte Kleinspielfeld in Hunswinkel zu refinanzieren.

Am Stadtpokal nehmen insgesamt acht Mannschaften teil – neun Teams bilden das Feld bei den Senioren, fünf gehen bei der A- und vier bei der B-Jugend ins Rennen. Dabei wird die A-Junioren-Konkurrenz am Samstag ausgetragen und ist in die Spiele der Senioren integriert. Gekickt wird ab 11 Uhr immer im Wechsel: Zwei Partien der Senioren folgen jeweils zwei A-Jugend-Spiele. Genauso verhält es sich tags darauf – Beginn ist um 11 Uhr – bei den B-Junioren. Die Spielzeit für alle Begegnungen beträgt 1x10 Minuten.

Einfache Punkterunde beim Nachwuchs

Während die beiden Nachwuchsklassen als einfache Punkterunde ausgespielt werden, qualifizieren sich bei den Senioren die besten vier Mannschaften für die Halbfinalpartien. In allen drei Klassen gilt: Der jeweilige Sieger löst die Fahrkarte zum großen Hallen-Masters des Fußballkreises Olpe, das am Wochenende darauf in Olpe stattfindet. Titelverteidiger beim Attendorner Stadtpokal ist mit dem Landesligisten SV 04 der klassenhöchste Starter.

Die Teilnehmerfelder:
Senioren: SV 04 Attendorn, SV Listerscheid, FSV Helden I, SC Listernohl/Windhausen/Lichtringhausen 05, SV Türk Attendorn, RSV Listertal, FC Attendorn-Schwalbenohl, SF Dünschede, FSV Helden II
A-Junioren:  SV 04 Attendorn, SC Listernohl/Windhausen/Lichtringhausen 05 I, RSV Listertal, SC Listernohl/Windhausen/Lichtringhausen 05 II, JSG Dünschede/Helden
B-Junioren: SV 04 Attendorn, JSG Dünschede/Helden, SC Listernohl/Windhausen/Lichtringhausen 05, RSV Listertal

Der Zeitplan:
Samstag, 23. Januar:
14 Uhr: Turnierbeginn; 18.12 Uhr: Siegerehrung A-Junioren; 20.30 Uhr: Ende erster Turniertag
Sonntag, 24. Januar: 11 Uhr: Beginn zweiter Turniertag; 13 Uhr: Siegerehrung B-Junioren; 15.40 Uhr: 1. Halbfinale Senioren; 16.16 Uhr: Endspiel Senioren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare