Volksbanken Wintercup

Ein glorreiches Dutzend ist weiter

+
Der TSV Lüdenscheid und der SC Lüdenscheid kamen bei der Vorrunde am Samstag in Lüdenscheid weiter.

Lüdenscheid/Balve - Das erste Wochenende beim Volksbanken Wintercup ist Geschichte: Bei vier Vorrundenturnieren in Balve und Lüdenscheid wurden zwölf Qualifikanten für den Regionalcup ermittelt.

In Balve schafften dies am Samstag Türk Attendorn, der VfB Altena und die SG Beckum/Hövel. Tags darauf lösten die SG Balve/Garbeck, Türkgücü Menden und der SV Affeln das Ticket für die nächste Runde. Der A-Liga-Spitzenreiter TuS Neuenrade musste am Samstag als Vierter die Segel streichen, bekam als "Trostpreis" einen Brauerei-Besuch für 15 Personen zur Krombacher-Brauerei.

In Lüdenscheid gingen die Fahrkarten am Samstag an die A-Kreisligisten Eyüpspor Werdohl, TSV Lüdenscheid und SC Lüdenscheid. Am Sonntag dann folgten diesem Trio mit Türkiyemspor Plettenberg und dem TSV Oestertal zwei weitere Liga-Rivalen. Dazu überraschte der Olper C-Ligist Vatanspor Meggen, der u.a. die Lüdenscheider Vertretungen LTV 61 und SV Hellas hinter sich ließ.

Weiter geht es in zwei Wochen u.a. mit dem Regionalcup in Plettenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare