Hallenfußball

45. Budenzauber des KSC: Gastgeber wollen ihren Vorjahrestitel verteidigen

+
Als Titelverteidiger geht der ausrichtende Kiersper SC um Apostolos Aslanidis (links) und Damiano Intravaia heute beim eigenen „Budenzauber“ an den Start.

Kierspe – Am Freitag um 15.15 Uhr rollt erstmals der Ball: Mit dem Auftaktspiel zwischen der FSV Werdohl und dem TuS Stöcken-Dahlerbrück wird das 45. Hallenfußballturnier des Kiersper SC eröffnet, bei dem zehn Mannschaften um den Sparkassen-Pokal 2019 spielen.

Das Ziel des Ausrichters liegt auf der Hand: Der KSC will den vor Jahresfrist gewonnenen Titel verteidigen und den guten Eindruck, den er in der ersten Saisonhälfte in der Fußball-Bezirksliga 5 hinterlassen hat, auch unterm Hallendach bestätigen. 

Gegner der Volmestädter um Trainer Marco Carbotta in der Vorrundengruppe B sind mit dem in der Staffel 4 beheimateten TuS Neuenrade ein weiterer Bezirksligist sowie mit dem TSV Rönsahl, dem VfB Altena und dem LTV 61 drei A-Ligisten. 

Die Gruppe A wird derweil von der FSV Werdohl angeführt. Für den abstiegsbedrohten Landesligisten war die Felderhof-Sporthalle in jüngerer Vergangenheit ein gutes Pflaster, denn seit der Jahrtausendwende siegten die Kicker aus dem Lennetal dort satte sieben Mal. Wollen die Schützlinge von Trainer Fitim Zejnullahu auch anno 2019 eine gute Rolle spielen, müssen sie in der Vorrunde an mindestens drei dieser vier Kreisliga-A-Mannschaften vorbei: Auftaktgegner TuS Stöcken-Dahlerbrück, SC Lüdenscheid, RSV Meinerzhagen II und SSV Marienheide. 

Die Spielzeit pro Partie beträgt 1x12 Minuten, für die Halbfinals, das Spiel um den dritten Platz und das Finale wird sie auf 1x15 Minuten erhöht. Dem letzten Vorrundenspiel, das ab 20.11 Uhr der TSV Rönsahl und der LTV 61 bestreiten werden, schließt sich wie gewohnt die Ziehung der Gewinnerlose bei der traditionellen Weihnachtsverlosung des Kiersper SC an. 

Mit dem Anpfiff der ersten Vorschlussrundenpartie geht’s um 20.45 Uhr in sportlicher Hinsicht weiter. Wer sich später dann als Gewinner des Sparkassen-Pokals 2019 feiern lassen kann, wird im Endspiel ermittelt, dessen Beginn der Spielplan für 21.51 Uhr vorsieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare