Hallenfußball

Sechs Altherren-Teams um den Titel und 100 Liter Bier

+
Sechs Teams, ein Ziel: Am Sonntag steigt in Altena die HKM-Endrunde der Altherren.

Kreisgebiet – Exakt vier Wochen nach der Vorrunde der Hallen-Kreismeisterschaften (HKM) der Altherren steigt am kommenden Sonntag in der Altenaer Sauerlandhalle die Endrunde der Titelkämpfe der Fußball-„Oldies“.

Ab 12 Uhr treten die sechs Teams, die sich am 10. März für den Showdown qualifiziert hatten, am Pragpaul nach dem Modus „jeder gegen jeden“ an. Ausrichter ist einmal mehr der VfB Altena, der zugleich Titelverteidiger ist und die Endrunde um 12 Uhr mit der Partie gegen den TSV Lüdenscheid eröffnet.

Zu den Favoriten zählen am Sonntag die Altherren der FSV Werdohl, die um 12.15 Uhr mit dem Derby gegen den TuS Versetal ins Endrundenturnier starten. Das dritte Duell des Tages ist ebenfalls ein Derby, wenn der TuS Grünenbaum auf die Kiersper Schlümpfe trifft. 

"Minis" mit Einlagespiel

Gegen 14.15 Uhr werden die Kreismeisterschaften unterbrochen, werden die „Oldies“ kurzzeitig von „Minis“ abgelöst. Die Minikicker des gastgebenden VfB bestreiten dann ein Einlagespiel. 

Gegen 14.45 Uhr wird die HKM mit der Partie TSV Lüdenscheid gegen TuS Versetal fortgeführt, gegen 16 Uhr soll die letzte Partie des Tages angepfiffen werden. Direkt im Anschluss folgt die Siegerehrung, bei der keine der sechs Mannschaften leer ausgehen wird. Altherren-Staffelleiter Torben Kosch (TuS Plettenberg) hat für den Fünf- und Sechstplatzierten ein kleines Präsent organisiert, die ersten Vier dürfen sich über Bier-Gutscheine der Krombacher Brauerei freuen.

Flüssige Präsente für die Sieger

Der Sieger erhält aus dem Haus des Sponsors 100 Liter Pils, der Vizemeister darf 80 Liter verköstigen. Für den Dritt- und Viertplatzierten gibt es jeweils noch 50 Liter Gerstensaft.

Die Spielzeit beträgt 1 x 12 Minuten, bei Unterbrechungen in der Schlussminute wird die Zeit angehalten. Aus diesem Grund hat Torben Kosch eine dreiminütige „Pause“ zwischen den Partien einkalkuliert. In der Vorrunde war das Turnier zeitlich gehörig in Verzug geraten. Nun ist die Hoffnung groß, dass am Sonntag möglichst viele Zuschauer dabei sind in der Sauerlandhalle, in der der VfB Altena in bewährter Manier für ein großes Speisen- und Getränkeangebot sorgen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare