Motocross

Heimrennen als Höhepunkt

+
Der Lüdenscheider Julius Riepegerste (links, Foto aus dem Heimrennen am Hahnenberg 2017) will am Samstag am Hahnenberg angreifen und am liebsten einen Platz auf dem Podest herausfahren.

Radevormwald -Die Vorfreude steigt bei den Motorsportfreunden Kräwinklerbrücke zwischen Halver und Radevormwalde: Auf der Rennstrecke am Hahnenberg steigt am Samstag und Sonntag wieder das große Rennwochenende des Vereins mit dem neunten Saisonlauf zum ADAC MX-Nordrhein-Cup 2018 am Samstag und den LK-Klassen als Zugabe am Sonntag.

Zwei Tage lang werden die Motoren auf der Motocross-Strecke am Hahnenberg aufheulen. Auch einige Talente aus dem märkischen Südkreis freuen sich ganz besonders auf ihre Heimrennen, um in der Meisterschaftsserie wichtige Punkte zu sammeln.

Los geht das Rennsportwochenende am Samstag ab 8 Uhr mit den Trainingsläufen und Qualifyings in den einzelnen Klassen. Ab 11.45 Uhr finden die Rennen des MX-Cups statt. Angefangen mit der 50ccm-Klasse, in der nach dem Wechsel des Kierspers Louis Leise in die anschließend stattfindende 65ccm-Klasse kein heimischer Teilnehmer mehr dabei ist. In der 85ccm-Klasse vertritt der Lüdenscheider Julius Riepegerste, der sich zuletzt in der MX-Cup-Serie immer weiter nach vorne gearbeitet hat, die Farben der MSF Kräwinklerbrücke. Riepegerste liegt in der Serie inzwischen bereits auf dem vierten Platz und würde daheim natürlich am liebsten aufs Podium vorfahren.

Am größten ist das Gedränge in der Klasse der Damen, Senioren und Veteranen. Hier erwartet der Veranstalter rund 60 Starter, die sich in den Trainingsläufen um die Plätze im A- und B-Finale streiten werden. Bei den Damen fährt die junge Janice Jarosch aus Schalksmühle bislang eine Klassesaison und will auch auf der ihr am besten bekannten Rennstrecke überzeugen. Bei den Veteranen sind mit Jan Riepegerste und Olaf Jarosch die Väter zweier heimischer Talente dabei und wollen das Heimrennen ebenfalls genießen.

Jarosch und Kirchhoff fahren am Sonntag

In jeder Klasse finden am Samstag zwei Läufe statt. Bis etwa 18 Uhr dauern die Rennen, gegen 18.20 Uhr sollen die Sieger geehrt werden. Danach ruhen rund ums Fahrerlager bis zum Sonntag um 9 Uhr die Motoren. In den Leistungsklassen 3, 2 und 1 beginnt das freie Training am Sonntag um 9 Uhr, das Zeittraining nach einer Zeit der Kirchenruhe (10 bis 11 Uhr) um 11 Uhr. Das erste Rennen ist für 13.40 Uhr terminiert. Die Siegerehrung am Sonntag soll gegen 18.40 Uhr stattfinden.

Auch am Sonntag sind zwei Talente aus dem märkischen Südkreis dabei: Janice Jarosch startet in der Damenklasse, der Halveraner Max Kirchhoff will ebenfalls seine bisher so gute Saison mit einem guten Resultat beim Heimrennen krönen.

Die MSF Kräwinklerbrücke hoffen auf viele Zuschauer am Hahnenberg. Der Eintritt ist für Kinder bis zwölf Jahre frei, Erwachsene bezahlen 5 Euro. Neben dem Zuschauen bei den Rennen ist dabei für die Zuschauer auch ein Besuch im Fahrerlager am Hahnenberg möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.