Kartslalom

Jan Anders auf dem Treppchen

+
Jan Anders, Vince Postma und Yannik Bohmann können letztlich mit den gezeigten Saisonleistungen sehr zufrieden sein.

Kreisgebiet – Zum Schluss überwog die große Freude über die gezeigten Leistungen, auch wenn der Kartslalom-Nachwuchs des AC Lüdenscheid in der Westfalenmeisterschaftsendrunde die erhofften Qualifikationen zu den Bundesendläufen verfehlte.

Im dritten und letzten Endlauf am Wochenende lief’s freilich noch einmal sehr gut für das Bergstädter-Trio und den Werdohler Lennart Dittrich. Vor allem „Nachwuchs-Oldie“ Jan Anders langte am Sonntag in Haltern in der Klasse 5 – wie angekündigt – noch einmal kräftig hin. Er blieb zweimal fehlerfrei, fuhr nach der drittbesten Zeit im ersten Durchgang (39,25 Sekunden) im zweiten Umlauf sogar die zweitschnellste Runde (39,35), verpasste den zweiten Rang als Dritter aber um ganze vier Hundertstel Sekunden. Anders schob sich damit in Gesamtwertung der Klasse 5 westfalenweit noch auf den sechsten Platz nach vorne.

„Ich habe euch doch gesagt, in Haltern lasse ich es krachen“, freute sich der 17-jährige Bergstädter nach dem Zieleinlauf. Auch Lennart Dittrich lieferte in Haltern eine super Vorstellung ab. Der 17-jährige Werdohler schrammte im ersten Durchgang nur um einen Wimpernschlag an der 40-Sekunden-„Schallmauer“ vorbei, behielt auch im zweiten Durchgang, der als – alstersbedingt – der letzte in seiner Kartslalom-Laufbahn angekündigt wurde, die Nerven und fuhr wieder eine ganz niedrige 40er-Zeit, die ihm im Klassement den fünften Platz sicherte.

In der Gesamtwertung schob sich Lennart Dittrich damit noch auf Platz 13 unter den 30 Klassenstartern nach vorn. Auch für Vince Postma, den Youngster aus den Reihen des AC Lüdenscheid, endeten die Westfalentitelkämpfe nach den verpatzten ersten beiden Rennen versöhnlich. Zwar leistete sich der Achtjährige auch in Haltern in jedem Umlauf je einen Pylonenfehler, aber unterm Strich stand mit Rang elf die beste Platzierung bei den Westfalenfinals. Damit verbesserte sich Vince Postma auch in der Gesamtwertung als 15. noch in die erste Hälfte des Starterfeldes in Klasse 1, auch ein Ergebnis der am Sonntag komplett vorhandenen Konzentration.

Nur Jugendleiter Thorsten Bohmann ärgerte sich ein wenig: „Ich hätte Vince zum Abschluss der Westfalentitelkämpfe so gern einen Pokal gewünscht, aber das hat leider nicht ganz geklappt.“ In Klasse 4 ging sein Filius Yannik Bohmann die Läufe etwas zu verhalten und nicht wie geplant mit vollem Risiko an. Zudem leistete er sich in jedem der Umläufe je einen Verbremser, die natürlich viel Zeit kosteten. So war der zwölfte Platz, auf dem sich Yannik Bohmann schließlich einfand, noch eine gute Platzierung.

Bohmann blickt optimistisch in die Zukunft

In der Gesamtwertung landete der talentierte Bergstädter auf dem achten Rang unter den 30 Klassenstartern und blickte gleich wieder zuversichtlich voraus: „Resignieren ist nichts für mich, im nächsten Rennen bin ich wieder vorne mit dabei.“ Nach dem Abschluss des Halterner Finales, der dem Lüdenscheider Verein auch noch den neunten Platz in der Mannschaftswertung unter 36 Teams bescherte, bilanzierte Jugendwart Bohmann: „Wir vom AC Lüdenscheid sind stolz auf die erbrachten Leistungen von Vince Postma, Yannik Louis Bohmann und Jan Anders.“

Indes ist die Saison für die drei ACL-Nachwuchsfahrer trotz der verpassten Qualifikation für die Bundesendläufe noch nicht ganz beendet: Anfang Oktober geht’s in Münster nämlich noch um die Nordrhein-Westfalen-Meisterschaft, bei der die jungen Kartslalom-Spezialisten noch einmal richtig Gas geben wollen. Zusätzlich zum Kart-Westfalenendlauf waren die beiden Klasse-5-Piloten Jan Anders und Lennart Dittrich auch im ADAC-Youngster-Cup, dem Autoslalom auf einem Mazda 2, in Haltern am Start: Jan Anders zeigte sich auch dabei ganz ausgezeichnet aufgelegt und belegte in der Juniorenklasse einen hervorragenden dritten Platz. Gut lief’s aber auch für den für Schwelm startenden Lennart Dittrich aus Werdohl. Er steuerte den Mazda in der Einsteigerklasse auf den zwölften Rang, der bisher besten Platzierung in der Saison, und kletterte damit in der Gesamtwertung noch auf den 14. Rang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare