SC „Gut Naß“ holt drei NRW-Titel nach Altena

SC „Gut Naß“ holt drei NRW-Titel nach Altena

+
Die „Gut Naß“-Senioren feierten ihren bisher größten Erfolg bei Landesmeisterschaften: Biggy, Dobrinsky, Maik Dobrinsky, Lothar Engler, Bärbel Opberbeck, Klaus Sroebel und Götz Hübenthal holten fünfmal Gold, Silber und Bronze bei den Masters in Bottrop.

Altena - Bei den Nordrhein-Westfälischen Kurzbahn-Landesmeisterschaften der Masters in Bottrop errangen die Senioren des SC „Gut Naß“ Altena am vergangenen Wochenende drei Meistertitel und eine Vizemeisterschaft. Dazu brachten die sieben Aktiven noch eine Bronzemedaille zurück in die Burgstadt.

Zum Erfolg der „Gut Naß“-Schwimmer hatte überwiegend Klaus Stroebel beigetragen. Er wurde in den Einzelwettbewerben dreimal NRW-Landesmeister und war am Medaillengewinn der beiden Staffeln beteiligt. Der Allroundsportler nach seinen drei Siegen: „Am meisten habe ich mich über meine Leistung im 100-Meter-Lagenschwimmen gefreut.“

In dieser Disziplin wurde er erstmals in seiner Altersklasse (AK) 75 NRW-Meister. Seine Schwäche im Rückenschwimmen hatte Stroebel in den vergangenen Wochen beseitigt durch intensives Training, sodass er diesen Wettbewerb am Samstag in Bottrop mit zweieinhalb Sekunden Vorsprung vor seiner Konkurrenz beendete. Stroebel schwamm eine Zeit von 1:49,52 Minuten.

Noch deutlicher war seine Überlegenheit auf der Sprintstrecke. Mit 0:38,36 Minuten über 50 m Freistil lag er drei Sekunden vor dem Zweitplazierten Fred Glaß aus Hürth, der 0:41,34 benötigte. Den dritten Titel holte sich der Altenaer im Schmetterlingsschwimmen. Die 50 m legte er in 0:46,54 zurück. Mit diesen Zeiten hätte der „Gut Naß“-Schwimmer auch gute Chancen auf einen der vorderen Plätze bei den Deutschen Meisterschaften des Masters, die Ende November in Freiburg stattfinden. Jedoch ist fraglich, ob Stroebel dort antreten wird.

In jedem Fall will Götz Hübenthal im Breisgau starten. Mit seinen vier Urkundenplätzen erfüllte der Altenaer in Bottrop über 100 m und 50 m Brust wie über 100 m Schmetterling und Lagen die geforderten Pflichtzeiten für den Wettkampf am Rande des Schwarzwaldes. Bei den Landesmeisterschaften am Wochenende gab es für ihn noch als Mitglied der 4 x 50 m Mixed- und Lagenstaffel der Männer je eine Silber- und Bronzemedaille. Bei seinen sechs Starts und einer Strecke von 500 m an den beiden Tagen leistete er das größte Pensum im Altenaer Team.

Als Frauen waren in der Mixedstaffel Bärbel Opderbeck und Biggy Dobrinsky eingesetzt. Während Bärbel Opderbeck seit ihrer Jugend der „Gut Naß“-Wettkampfmannschaft angehört, hat sich Biggy Dobrinsky erst seit Kurzem dem Schwimmsport verschrieben.

Ihr Ehemann Maik kam in Bottrop mit dem Gewinn der Bronzemedaille als Mitglied der Lagenstaffel zu seinem größten Erfolg. Über 100 m Brust erkämpfte sich der derzeitige „Gut Naß“-Vorsitzende in der Zeit von 1:36,78 Minuten noch einen Urkundenplatz. Bronze gab es ebenso für Heinz Linke als Mannschaftsmitglied in der Lagenstaffel. Im Einzelwettbewerb über 50 m Freistil verfehlte Linke in 0:45,78 Minuten nur um drei Zehntelsekunden das Treppchen.

Nach seinem Start vor wenigen Wochen bei den Bezirksmeisterschaften in Hamm-Herringen war es für Lothar Engler nach längerer Verletzungspause der zweite Start auf höherer Ebene. Auf seiner Spezialdisziplin, dem 50-m-Brustschwimmen, knüpfte der Burgstädter nicht wieder an seine alte Leistung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare