Fußball

Das Erfolgsprojekt wird ausgebaut

+
In der kommenden Saison wird es drei Mannschaften der JSG Grünenbaum/Stöcken geben.

Halver/Schalksmühle - In bereits zwei Jugendklassen kooperieren der TuS Grünenbaum und der TuS Stöcken-Dahlerbrück. Nun wird diese erfolgreiche Kooperation erweitert.

Seit mehr als zwei Wochen ruht der Spielbetrieb aufgrund der Coronavirus-Pandemie in Deutschland, betroffen davon ist natürlich auch der heimische Jugendfußball. Doch die Verantwortlichen nutzen die Zwangspause, um ihre Planungen voranzutreiben – so auch bei der JSG Grünenbaum/Stöcken. 

In der laufenden Spielzeit, der zweiten als Jugendspielgemeinschaft (JSG), schickten der TuS Grünenbaum und der TuS Stöcken-Dahlerbrück eine A-Jugend und zwei B-Jugenden ins Meisterschaftsrennen. In der kommenden Saison soll die JSG Grünenbaum/Stöcken um die C-Jugend erweitert werden. „Wir haben vor rund zwei Jahren ein langfristiges Projekt begonnen, das sehr erfolgreich ist und das wir fortführen. Es ist nur logisch, dass wir die C-Jugend mit dazu nehmen, dann haben wir alle Großfeld-Mannschaften unter dem Dach der JSG“, betonen Mike Tenkhoff (TSD) und Marc Gütting (TGB). 

In welcher Liga die JSG-Teams an den Start gehen werden, ist aktuell noch ebenso unklar wie die Fortführung der jetzigen Saison oder der Termin für den neuen Saisonstart. Sicher hingegen ist: Als unangefochtener Tabellenführer der Kreisliga A (neun Punkte Vorsprung bei einem Spiel mehr) steuert die B-Jugend klar auf Meisterkurs. Damit verbunden ist die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga. 

„Wichtig ist, dass wir die Corona-Krise gemeinsam meistern und dann irgendwann wieder gemeinsam auf dem Platz stehen können. Natürlich wäre die Bezirksliga kommende Saison ein Sahnehäubchen für uns alle“, erklärt Mike Tenkhoff. Was ebenfalls bereits geklärt ist: In der neuen Saison wird die A-Jugend der JSG in normaler Größe – und nicht wie jetzt als reduzierte 9er-Mannschaft – antreten. „Wir haben gerade im A- und B-Jugendbereich viel Zulauf und Jungs, die einfach ‚Bock aufs Kicken‘ haben, das ist klasse“, sagt Marc Gütting. 

Die A-Jugend der JSG Grünenbaum/Stöcken wird im kommenden Jahr von einem Trainertrio betreut: Neben Carsten Schäfer, der mit „seinem“ Jahrgang aus der B-Jugend hochrückt, komplettieren Gerd Wildfang und Armando Miglietta das Betreuerteam. Wildfang übernahm zur Rückrunde die A-Jugend der JSG und hat für die neue Saison ebenso zugesagt wie Armando Miglietta, der in der laufenden Spielzeit aus privaten Gründen kürzer treten musste. 

„Neue Gesichter“ gibt es künftig in der B1-Jugend: Während Marc Ritter als Trainer bleibt, stoßen mit Timon Emmrich und Dimitrios Pantikiou die C1-Trainer des aktuellen A-Liga-Tabellenführers LTV 1861 zur JSG hinzu. Insbesondere der 20-jährige Emmrich ist seit Jahren als Jugendtrainer aktiv und seit einigen Wochen Inhaber der Trainer-B-Lizenz. Die B2 wird weiterhin von Maik Widerra und Marcel Stein trainiert, zudem wird mit Stratos Karapanagiotis der bisherige C1-Trainer des TuS Stöcken-Dahlerbrück das Trio komplettieren. Noch nicht final geklärt ist die Besetzung der Trainerposten in der C-Jugend, auch weil die Zusammensetzung der zwei geplanten Mannschaften noch nicht feststeht. Sicher ist, dass mit Marcel Dittert (TuRa Eggenscheid), Tobias Lange und Andre Heßmert gleich drei externe Trainer zur JSG stoßen und Heiko Kleberg (derzeit D-Jugend-Trainer beim TSD) in die C-Jugend aufrücken wird. 

„Die Trainerplanungen sind nahezu abgeschlossen, allerdings müssen wir noch letzte Details besprechen. Innerhalb der Osterferien sollten wir hier endgültig Klarheit haben“, skizziert Tenkhoff den Zeitplan.

Tom Herberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare