Wintergolf-Rallye: Thomas Bille nutzt Heimvorteil

+
Unterwegs auf der Runde: Tobias Opfermann (GC Varmert) bringt die Kugel wieder auf den richtigen Kurs, beobachtet von Spielführerin Christel Persche.

Kierspe - Einen Golftag fast wie aus dem Bilderbuch erlebten die insgesamt 75 Aktiven aus vielen Golfclubs, die am vergangenen Sonntag aus allen Teilen des Landes NRW nach Kierspe gekommen waren, um dort an der zur Zeit laufenden Wintergolf-Rallye teilzunehmen.

Von Rainer Crummenerl

Erstmals überhaupt hatte sich der gastgebende Golfclub Varmert in diese bereits seit mehreren Jahren von der Galeria Kaufhof gesponserten und hauptsächlich im Kölner Raum laufenden Turnierserie eingeklinkt und damit – so die allgemeine Meinung – direkt einen Volltreffer gelandet. Das sonst zu dieser Jahreszeit im November in den Ausläufern des Sauerlandes in aller Regel „grau-in-grau“ daher kommende Wetter hatte sich von seiner besten Seite gezeigt – mit angenehmen Temperaturen und Sonnenschein pur fast während des gesamten Tages. So waren bei zudem vergleichsweise gut bespielbarem Terrain alle Voraussetzungen gegeben für einen Golftag in der Varmert, der nach bereits offiziell vollzogenem Saisonfinale nochmals die Möglichkeit für guten Sport bot.

Als zusätzliches „Bonbon“ bei dieser in der Zeit vom 4. Oktober bis zum 28. März auf unterschiedlichen Plätzen angesagten Turnierserie gilt bei den Aktiven nämlich die Tatsache, dass sämtliche im Einzel-Stableford und jeweils über 18 Löcher gespielten Turniere als vorgabewirksam gelten und daher die permanente Möglichkeit zur Handicap-Verbesserung auch während des Winters bieten.

Nächstes Turnier beim GC Konradsheim

Bevor Organisator Stefan Schloo zum nächsten Turnier, das bereits am kommenden Wochenende auf der Anlage des GC Konradsheim stattfinden wird, einlud, stand die obligatorische Siegerehrung nebst Preisübergabe an die erfolgreichsten Aktiven an. So nutzte Thomas Bille vom GC Varmert den Heimvorteil und nahm mit 29 Bruttopunkten den „Platz an der Sonne“ in der Königsklasse ein. Das Netto A (Handicap bis 12.5) ging an Johann Langen (GC Hummelsbachaue, 37 Punkte), Rang zwei an Stephan Waldron (GC Winterberg, 36 Punkte), und den dritten Platz erreichte Christel Persche (GC Varmert), für die 33 Punkte zu Buche standen.

Das Netto B (12.5 bis 20.0) sah Tobias Opfermann (GC Varmert) mit 34 Punkten vorn. Auf den Plätzen folgten Dirk Steiges (GP Mühlenhof) und Detlef Wolf (GC Burg Overbach) mit jeweils 33 Zählern. Heiner Kolkenbrock (GC Sellinghausen, 39 Punkte), Heidi Koke (GC Leverkusen) und Norbert Hasbach (GC am Lüderbach) mit je 35 Punkten im Netto C (Handicap ab 20.1) vervollständigten die Siegerliste.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare