Krikke und Moskob feiern die Bruttosiege

+
88 Teilnehmer spielten beim "Preis der Betriebs-GmbH" um den Sieg.

Schalksmühle - Das lange Turnierwochenende beim GC Gelstern ging am Sonntag bei idealem Golfwetter mit dem „Preis der Betriebs-GmbH“ zu Ende. 88 Golferinnen und Golfer gingen auf die Runde.

Nicht dabei waren in diesem Jahr die stärksten Spieler des Klubs, denn die erste Klubmannschaft spielte parallel beim Willy-Schniewind-Preis in Marienfeld mit. Umso spannender ging es allerdings bei der Vergabe der Preise zu. Das Herren-Brutto entschied Lokalmatador Harald Krikke für sich. Krikke erspielte 27 Brutto-Zähler und verwies den punktgleichen Christian Richter vom GC Castrop-Rauxel auf den zweiten Platz. Die drittbeste Runde bei den Herren spielte Dirk Fastbinder mit 25 Brutto-Punkten.

Gleichauf mit den besten Herren lag am Ende die beste Dame des Tages: Regina Moskob zeigte sich in ausgezeichneter Form, erspielte 27 Brutto-Punkte und verbesserte zudem ihr Handicap von 7.0 auf 6.8. So war ihr der Bruttosieg bei den Damen mit großen Vorsprung sicher. Den zweiten Preis holte sich mit 20 Punkten Dorina Pieper, gefolgt von Katrin Brüggemann-Fastbinder (ebenfalls 20).

Anders als bei den üblichen vorgabewirksamen Turnieren des Jahres waren auch beim Preis der Betriebs-GmbH die Nettoklassen ausnahmsweise nach Damen und Herren geteilt. In der Nettoklasse A der Damen (Handicap bis 22) gingen die beiden ausgeschriebenen Preise an Claudia Löwen (38 Punkte) und Katrin Brüggemann-Fastbinder (34), in der B-Klasse (Handicap 23 bis 54) setzte sich Iris Litjens mit ausgezeichneten 49 Punkten vor Tanja Punke (40) durch. Das Herren-Netto A (bis Handicap 17) gewann Christopher Becker mit 38 Punkten vor Günter Malewski (36). In der B-Klasse der Herren ging der erste Preis an Lutz Güde (48 Punkte), der zweite an Gastspieler Udo Fritz (Bella Vista GP, 45 Punkte). Am Ende des Tages freuten sich zudem insgesamt 17 Aktive über eine Verbesserung ihres Handicaps.

Vier Sonderpreise ausgelobt

Ausgelobt waren außerdem vier Sonderpreise: Harald Krikke und Dania Schwenke sicherten sich dabei den Sonderpreis für den „Longest Drive“. In den „Nearest to the pin“-Wertungen setzten sich am Sonntag Gerhard Gerber (1,64 Meter) und Katrin Brüggemann-Fastbinder (2,03 Meter) durch. So war es zum Abschluss des langen Turnier-Wochenendes nach dem Sonnenaufgangsturnier am Fronleichnamstag und dem Puttingfunturnier am Freitag noch einmal ein rundum gelungener Golftag im Schalksmühler Höhengebiet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare