Turnier-Dreierpack beim GC Gelstern

+
Gut besucht war 2014 das Puttingfunturnier.

Schalksmühle - Die Golfsaison nimmt richtig Fahrt auf im Schalksmühler Höhengebiet: Das lange Wochenende über Fronleichnam nutzt der GC Gelstern zu gleich drei Turnierveranstaltungen, die mit sehr unterschiedlichen Reizen locken.

Ein Klassiker ist inzwischen das Sonnenaufgangsturnier, das in jedem Jahr am Fronleichnamtag stattfindet. Um 5.30 Uhr gehen die ersten Flights auf die Runde. Es ist Golfen bei kompletter Ruhe und zumeist gegen den eigenen Biorhythmus. So ein Angebot lockt nicht die Masse an, eher schon alle die, die diese Runde in ganz besonderer Atmosphäre genießen wollen. Rund 25 Meldungen liegen Klubmanagerin Svenja Reinhold-Barnes für die erste Runde des Tages vor, die nach 18 gespielten Löchern mit einem gemeinsamen Frühstück im Klubhaus ausklingt. Nach dem Frühstück am späten Vormittag startet dann die zweite Turnierrunde – auch das hat Tradition. Wer es mag, spielt noch einmal mit. Andere neue Golfer, eher die Spätaufsteher, kommen neu dazu. Für das zweite Turnier haben rund 30 Aktive gemeldet. Beide Runden sind vorgabewirksam und werden getrennt gewertet. Es gibt am Ende keinen Gesamtsieger des Tages, dafür aber zweimal viele Preisträger in den Brutto- und Nettowertungen.

Brutto und Netto spielt am Freitag dann gar keine Rolle. Auch 18 Löcher sind nicht angesagt: Beim Puttingfunturnier, das am späten Nachmittag gegen 17 Uhr beginnt, tummelt sich das komplette Starterfeld rund ums Klubhaus auf den Übungs-Greens. Im K.o.-System spielen Golfer und auch mitunter Nicht-Golfer gegeneinander. Und wer gerade nicht spielt, genießt den geselligen Part bei Gegrilltem und einen kühlen Pils. Der Spaß steht im Vordergrund. Mehr als 100 Teilnehmer waren es im vergangenen WM-Sommer – da allerdings lockte auch neben dem Turnier ein Public-Viewing eines Deutschland-Spiels. Ob es diesmal wieder so viele Starter werden? Beim angesagten Wetter wäre es zumindest keine Überraschung. Auch jeden Fall soll wieder bis in den späten Abend hinein um die Wetter geputtet werden.

"Preis der Betriebs-GmbH" am Sonntag

Nach einem ruhigeren Samstag endet das lange Turnierwochenende im Höhengebiet am Sonntag mit dem „Preis der Betriebs-GmbH“, einem der großen vorgabewirksamen Turniere des Jahres, zu dem der Klub einlädt. Bis gestern lagen 60 Meldungen für den Sonntag vor. Das lange Wochenende mit seinen Kurz-Urlaubern und auch der Willi-Schiewind-Pokal, der das komplette Personal der ersten Gelsterner Klubmannschaft (siehe Info-Kasten) bindet, kostet den einen oder anderen Teilnehmer. Ein attraktives Turnier mit attraktiven Preisen wird es gleichwohl werden. Um 10 Uhr gehen die Aktiven parallel von Abschlag 1 und 10 auf die Runde. Im Anschluss ans Turnier findet direkt auf der Klubterrasse ein gemütlicher Ausklang statt, in dessen Rahmen auch die Sieger des Tages geehrt werden. Und dann ist das lange Turnierwochenende in Gelstern zu Ende.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare