Golf

Geschwister-Sieg beim Klassiker in der Varmert

Golf GC Varmert Varmert-Pokal
+
Nach der Siegerehrung beim zweitägigen Traditionsturnier um den Varmert-Pokal stellten sich Gewinner und Platzierte zum Siegerfoto.

Ein absoluter „Klassiker“ in der langen Reihe des in jeder Saison auf dem Golfplatz in der Varmert angesagten Turnierreigens ging am vergangenen Wochenende über die Greens. 

Kierspe - Wie es der lange gepflegten Tradition entspricht, stand mit dem „Varmert-Pokal“ nämlich jenes Turnier auf dem Spielplan, das bereits seit vielen Jahren in der Regel stets zu Pfingsten ausgetragen wird und als sportlich besonders reizvoll gilt. Dies sicher auch deswegen, weil die Entscheidung über Platzierungen und Sieg erst nach zwei aufeinander folgenden Tagen fällt.

In Wertung des im Modus des HCP-relevanten Einzel-Zählspiels mit Teilnahmeberechtigung ab Platzreife kommen dabei naturgemäß nur diejenigen Aktiven, die an beiden Tagen an den Start gehen, also alle 36 Löcher spielen.

Diesmal gingen am ersten Tag insgesamt 29 Sportlerinnen und Sportler, bis auf eine Ausnahme sämtlich aus den eigenen Reihen, an den Start – eine geringere Zahl als in den Vorjahren. Dennoch, so Spielführer Frank Schwarz, der gemeinsam mit Clubmanager Ronald Voigt die Siegerehrung am Sonntagnachmittag vornahm, habe sich erneut bestätigt, dass das Turnier zu Recht einen wichtigen Platz einnehme.

Weniger Teilnehmer als im Vorjahr

Spannend wie eh und je war der Turnierverlauf auch in diesem Jahr. Nach vorangegangenen Regentagen herrschte zumindest passables Wetter und trug zur guten Stimmung unter den Aktiven bei. Die bedankten sich mit entsprechenden Spielergebnissen und einigen Handicap-Verbesserungen, wobei die mit dem jeweils niedrigsten Handicap ihrer Gruppe ohnehin als Favoriten an den Start gegangenen Geschwister Sabrina Thomas (HCP 5,5) bei den Damen und Clubmeister Jan Thomas (HCP -2,6) bei den Herren ihre Favoritenstellung in eindrucksvoller Weise bestätigen konnten.

Das Brutto und den Varmert-Pokal bei den Damen gewann Sabrina Thomas mit 158 Punkten in zwei Durchgängen. Bruttosieger und damit souveräner Pokalgewinner in der Herren-Konkurrenz: Jan Thomas (141 Punkte).

Die Nettolisten hatten folgendes Aussehen: Bei den Herren lag Frank Schwarz mit insgesamt 136 Zählern vorn, gefolgt von Malte Weber (143) und Christof Theus (144 Punkte).

Das Damen-Netto entschied Anja Schröer mit 142 Zählern für sich, gefolgt von Jil Clever, für die 143 Punkte zu Buche standen und Petra Pust als Drittplatzierter mit 144 Zählern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare