19 Aktive verbessern ihr Handicap

+
Gerd Keller (Mitte), hier mit dem seinen Flightkollegen Frank Hornbruch (links) und Frank Becker (rechts) feierten beim „Preis der beratenden Berufe“ den Sieg im Herrenbrutto.

Schalksmühle -  Ein Routinier machte es den jüngeren Golferinnen und Golfern am Sonntag im Schalksmühler Höhengebiet vor: Gerd Keller spielte auf der Anlage des GC Gelstern beim „Preis der beratenden Berufe“ die beste Runde des Tages und gewann das Herrenbrutto. Bei den Damen hatte die Präsidenten-Gattin Doris Mähler überraschend die Nase vorn.

Von Thomas Machatzke

Mit 84 Teilnehmern war das dritte Turnier der neuen Serie, die jeweils von einem Sponsorenpool einer bestimmten Branche ausgerichtet werden, sehr gut besucht. Diesmal hatten sich sieben Unternehmen aus dem Bereich Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater zusammengefunden, um den Teilnehmern einen schönen Golftag zu bescheren. Da auch das Wetter ausgezeichnet war, blieben unter den Startern keine Wünsche offen – höchstens sportlich lief es hier und da nicht ganz so wie gewollt.

Bei Gerd Keller schon – mit 30 Brutto-Punkten gab er in Abwesenheit der ersten Clubmannschaft, die in Ascheberg in der Liga gefordert war, Frank Becker (29) und Thomas Geisel (27) das Nachsehen. Der mit dem niedrigsten Handicap aller Teilnehmer gestartete Harald Krikke wurde nach nicht so optimaler Runde nur Siebter. Bei den Damen verwies Doris Mähler diesmal Bärbel Sturm und Clarissa Bichel auf die Ränge zwei und drei. Die Handicap-Favoritin Dania Schwenke wurde Vierte.

Marianne Degenhardt mit höchstem Nettowert

Insgesamt durften sich die Ergebnisse auch angesichts der guten Rahmenbedingungen sehen lassen: 19 der 84 Starter verbesserten ihr Handicap. So brauchte es in den Netto-Wertungen hohe Ausbeuten, um in den jeweils drei Preisrängen zu landen. Das Netto A gewann mit 41 Punkten Präsident Harald Mähler, der sein Handicap von 14.6 auf 13.1 verbesserte. Frank Becker (Handicap von 9.7 auf 8.9) bekam den zweiten Preis, Frank Sommerfeld (11.1 auf 10.7) den dritten, da die drittplatzierte Doris Mähler aufgrund ihres Bruttosiegers aus der Wertung fiel.

In der Netto-Klasse B erspielte Marianne Degenhardt mit 46 Punkten (Handicap von 43.0 auf 34.5) die höchste Tagespunktzahl aller Teilnehmer und setzte sich damit vor zwei Gästen – Andreas Kreisch (GC Wilhelmhaven; 42 Punkte; Hcp 32.4 auf 29.4) und Salih Dülge (Pulheim; 41 Punkte; Hcp 21.4 auf 19.4) – durch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare