Ein 18-jähriger Youngster macht das Rennen

+
Neuer Clubmeister des GC Gelstern: der 18-jährige Calvin Zacharias.

Schalksmühle - Eine Sensation war es nach den guten Ergebnissen der Saison nicht, eine kleine Überraschung aber sehrwohl: Calvin Zacharias ist neuer Clubmeister des GC Gelstern. Der 18-jährige Schalksmühler gab auf den drei 18-Loch-Runden dem elfmaligen GCG-Champion Daniel Maiworm und auch Titelverteidiger Dominik Stuhldreier das Nachsehen.

Von Thomas Machatzke

Maiworm (u.a. Titelträger der Jahre 2006 bis 2012) contra Stuhldreier (Titelträger 2013) – dieser Zweikampf war erwartet worden, doch so einfach war es nicht. Ganz im Gegenteil: Am Samstagabend führte völlig überraschend Jungsenior Jürgen Goldmann nach einer 73er-Runde das Feld an. Goldmann hatte eigentlich nur eine lockere Handicap-Runde spielen wollen – ohne Ambitionen. Ihm folgte Calvin Zacharias nach einer guten 74er-Runde, Maiworm (77) und Stuhldreier (80) lagen da schon ein Stück weit zurück.

Am Sonntag spielten Zacharias und Maiworm in der zweiten Runde eine „75“ und nahmen Stuhldreier (79) weitere vier Schläge ab. Damit war der Kapitän der Clubmannschaft praktisch aus dem Rennen. Goldmann spielte eine 81er-Runde, wurde damit Clubmeister der Jungsenioren und verzichtete auf die dritten 18 Löcher binnen zwei Tagen. Zacharias ging so mit drei Schlägen Vorsprung auf Maiworm in die Schlussrunde.

Maiworm versuchte im Spitzenflight gegen Zacharias und Stuhldreier alles, zockte, Zacharias zeigte aber nur kurz Nervosität, konterte und kam mit der zweiten 74er-Runde gut ins Ziel. Maiworm spielte eine „73“ und verkürzte so den Rückstand zwar auf zwei Schläge, doch die Bierdusche, die bekam in diesem Jahr Calvin Zacharias auf dem Grün 18 ab – der Abiturient benötigte 223 Schläge für die 54 Löcher, Maiworm 225. Stuhldreier spielte mit einer „71“ am Sonntagnachmittag noch die beste Runde des Wochenendes, mit 230 Schlägen blieb ihm aber nur Rang drei.

Regina Moskob holt Damentitel

Waren es bei den Herren sechs Akteure, die über 54 Löcher spielten, so waren es bei den Damen vier: Auf Titelkurs lag spätestens am Sonntagmittag die Seniorin Regina Moskob. Nach zwei guten Runden (87/83) lag sie bereits elf Schläge vor Laura Marie Helleckes (89/92), die am Sonntagmorgen nicht zu ihren Form gefunden hatte. In der letzten Runde verkürzte die Titelverteidigerin (87) zwar den Abstand auf Moskob (91) noch, doch Moskob siegte trotzdem erstmals seit 2011 wieder souverän und holte sich gleichzeitig den Seniorentitel (170) vor Andrea Berninghaus (183).

Bei den Senioren siegte Gerd Keller (163) vor Frank Hornbruch (167). Jürgen Goldmann hatte als Jungsenioren-Champion (154) drei Schläge Vorsprung vor Vizemeister Ingo Poser (157). Die Konkurrenz der Jungseniorinnen gewann Dania Schwenke (191) vor Katja Cordt (197). Der Preis in der weiblichen Jugend ging an Jil Drescher (217), bei den Jungen gewann Calvin Zacharias (149) mit großem Vorsprung vor Benedict Görlich (175) quasi nebenbei seinen zweiten Titel des Wochenendes.

Leer ging auch das Favoritenduo nicht aus: Maiworm und Stuhldreier hatten am Freitagabend bereits den Vierer im Rahmen der Clubmeisterschaft für sich entschieden. Mit 76 Punkten verwiesen sie Martin Harbecke/Ingo Poser (79) und Tobias Hollweg/Julius Laufenberg (79) auf die Ränge zwei und drei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare