1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Für Gertraud Rüsch zählt vor allem die Teilnahme

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit dem Speer und mit der Kugel, allerdings nicht draußen, sondern in der Halle, tritt Gertraud Rüsch bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Erfurt an.
Mit dem Speer und mit der Kugel, allerdings nicht draußen, sondern in der Halle, tritt Gertraud Rüsch bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Erfurt an.

KREISGEBIET ▪ In Erfurt finden am Wochenende die nationalen Titelkämpfe der Leichtathletik-Senioren statt, bei denen der FLVW-Kreis Lüdenscheid mit zwei Athleten vertreten ist: Gertraud Rüsch vom TV Wiblingwerde und Dirk Maximowitz von der LG Halver-Schalksmühle. Ein dritter gemeldeter Starter musste indes seinen Auftritt unterm Hallendach absagen: Der Wiblingwerder Uwe Rath steht in der Altersklasse M75 in den Disziplinen Kugel und Speer in der Meldeliste, muss aus Krankheitsgründen aber passen. Auch die traditionsgemäß sonst vertretene LG Plettenberg/Herscheid hat diesmal keine Starter entsendet. Von Britta Kaufmann

Für Gertraud Rüsch zählt in Thüringen in erster Linie die Teilnahme in der Altersklasse W60, wo für sie das Kugelstoßen und das Speerwerfen auf dem Programm stehen. „Ich bin seit 14 Tagen krank“, berichtete Rüsch aus Erfurt. Zudem wartet im Kugelstoßen nach dem Hallen-DM-Titel im Sindelfinger Glaspalast vor Jahresfrist diesmal besonders harte Konkurrenz auf die Titelverteidigerin: Mit 10,12 m ist sie als Drittplatzierte der Rangliste gemeldet, ihre Vorjahressiegesweite betrug damals phantastische 10,72 m. Eine der Favoritinnen ist diesmal Karin Schmitt (USC Mainz/10,59 m). „Karin sehe ich immer nur auf Meisterschaften, ich weiß nicht, wie sie drauf ist. Außerdem muss man immer abwarten, wer sonst noch antritt“, sagt Rüsch. Als Zweite ist sie als Westdeutsche Titelträgerin des Vorjahres für Erfurt mit dem Speer gemeldet, dieser Wettbewerb war im Vorjahr ausgefallen. Mit der Vorleistung von 26,87 m liegt sie hier klar hinter der Gold-Favoritin Monika Deuner (TSV Kirchhain/30,78 m), die erst in diesem Jahr in die Altersklasse W60 aufgerückt ist. Beide Wettkämpfe finden am Samstag statt – das Speerwerfen beginnt um 10.30 Uhr, das Kugelstoßen um 13.55 Uhr.

Dirk Maximowitz (M45) wird in gleich fünf Disziplinen in der Leichtathletik-Halle am Steigerwald-Stadion an den Start gehen. Außenseiterchancen auf eine Medaille bestehen am ehesten noch über die 60 Meter Hürden, zudem tritt der Halveraner, der seit längerem schon an einer Fußverletzung laboriert, noch über 60 Meter flach, im Weitsprung, über 200 Meter und im Dreisprung an.

Auch interessant

Kommentare