Tchoukball, European Winners' Cup

RuckTchouk Traiskirchen triumphieren beim EWC

+
Die Akteure von TuS Oeckinghausen landeten auf dem fünften Platz.

Kreisgebiet - In der Radevormwalder Sporthalle Hermannstraße duellierten sich am vergangenen Wochenende die besten Tchoukballspieler Europas beim European Winners’ Cup (EWC). Unter den zwölf Teilnehmern aus acht Nationen befand sich auch der deutsche Serienmeister TuS Oeckinghausen, der als Gastgeber des Turniers fungierte.

In zwei Sechsergruppen wurden die vier Halbfinalteilnehmer erspielt. Um Haaresbreite hätte das Team aus Halver ein Ticket für die letzten vier Plätze gezogen. Die TuS-Akteure verloren jedoch ihr letztes Gruppenspiel mit 63:69 gegen das französische Team La Chaux-De-Fonds Beehives und landeten auf dem fünften Platz.

Die zweiten deutschen Teilnehmer vom ASC Weimar mussten sich mit dem elften Rang begnügen. Sieger der Veranstaltung wurde das österreichische Team von RuckTchouk Traiskirchen. Die Tchoukballer aus der Alpenrepublik setzten sich im Finale mit 68:52 gegen die Meyrin Panthers aus der Schweiz durch. Das Siegertreppchen komplettierten die Ferrara Bulls (Italien).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare