Nachwuchshandballer suchen Herausforderung

+
Mit den D-Junioren des VfL Gummersbach zu Gast am Löh: Dominik Schütz (Zweiter von rechts).

Schalksmühle – Der VfL Gummersbach war mit einem Turniersieg und einem zweiten Platz am Wochenende bei den Neujahrsturnieren der SGSH Juniors am Löh der erfolgreichste Verein. Und damit freuten sich auch zwei Spieler aus dem märkischen Südkreis, denn mit dem Lüdenscheider Fynn-Luka Voss und dem Schalksmühler Dominik Schütz waren am Samstag auch zwei Spieler aus der Region mit dem VfL in Schalksmühle zu Gast.

Voss spielte bereits zum zweiten Mal mit den C-Junioren am Löh. Der schnelle Rechtsaußen spielt beim VfL in der C1-Jugend, die vom Ex-Schalksmühler Dennis Hermann trainiert wird. Für den Lüdenscheider reichte es am Samstag zwar nicht zum Turniersieg – den fuhr der TuSEM Essen bei den C-Junioren ein –, trotzdem war die Rückkehr in der Sporthalle Löh eine schöne. Hier hatte Voss, der heute als Jungjahrgang bei den C-Junioren spielt, bei den F-Junioren der SGSH Juniors seine ersten Erfahrungen gesammelt.

Dominik Schütz kommt ebenfalls aus der Jugendarbeit der SGSH Juniors. In der E-Jugend wurde er mit den Juniors 2017 Meister im Kreis Lenne-Sieg, sein Vater Oliver trainierte seinerzeit das erfolgreiche Team. Im Sommer entschied sich auch Schütz, der keine fünf Minuten von der Halle Löh entfernt zu Hause ist, für einen Wechsel zum VfL Gummersbach.

„Dominik hat sich beim Handball weiterentwickeln wollen“, sagt Vater Oliver, „nach zwei Trainingseinheiten war für den Trainer der Gummersbacher, Fabian Mielke, klar, dass Dominik bleiben darf.“ Obwohl der Elfjährige eigentlich noch zum Jungjahrgang (2007) zählt, darf er in Gummersbach in der D1-Mannschaft, die das Neujahrsturnier der Juniors nach Belieben dominierte, dabei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare