Futsal 61 Lüdenscheid bezwingt Lengerich klar

+
Dennis Schneider von L 61 Lüdenscheid (Mitte, im Duell mit dem Lengericher Doppeltorschützen Flamur Zeqiri, links, und Florian Nowakowski) schoss für die Gastgeber das Tor zum 3:1.

Lüdenscheid - Nichts Neues zum Jahresauftakt aus der Futsal-Oberliga: Zwar gewann der Tabellendritte L 61 Lüdenscheid am Samstag das Verfolgerduell gegen den Tabellenzweiten Newcomer Lengerich klar mit 9:3 in der Sporthalle der Heuss-Realschule, doch auch Spitzenreiter Black Panther Bielefeld hielt sich mit 11:0 gegen Sparta Paderborn schadlos.

Damit führen die Ostwestfalen weiter überlegen die Tabelle an, doch die 61er warten bis zum Rückspiel Anfang März geduldig auf einen Ausrutscher des Tabellenführers.

Mit einer Leistung wie gegen die nach wie vor knapp vor den Bergstädtern platzierten Lengerichern brauchen sich die Lüdenscheider freilich nicht zu verstecken. Vielmehr überzeugte das Team um Spielertrainer und Organisator Alex Niederdergesäss, der das Geschehen unaufgeregt von der Bank verfolgte, in fast allen Belangen.

Die Lüdenscheider, bei denen Younes Kssama (TuS Stöcken/Dahlerbrück) und Davut Yilmaz (TSV Lüdenscheid A-Junioren) ihr Debüt feierten, standen hinten sicher und kombinierten schnell nach vorn. Der Gast aus dem Tecklenburger Land hatte Pech, dass sich Dieter Töws schon vor dem Aufwärmen an der Kabinentür eine Kopfplatzwunde zuzog, die seinen Einsatz verhinderte.

Ansonsten war der im Durchschnitt deutliche ältere Gast, der zudem in der zweiten Halbzeit Emre Yilmaz durch den gelb-roten Karton verlor (34.39 Minuten) tempomäßig überfordert. Während der Neu-Herscheider Vassos, Roman Klukowski und Martyniok (je 2) sowie D. Schneider, Krischker und Yilmaz für die Hausherren trafen, waren für Lengerich F. Zeqiri (2) und Howenkamp erfolgreich.

Zu bemängeln bei L 61 war allenfalls die schwache Abschlussquote gegen den starken Gästekeeper Kulick, denn Lüdenscheid ließ gleich 22 Chancen ungenutzt liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare