Futsal

Futsal 61 startet als Gruppensieger ins Playoff-Viertelfinale zur Regionalliga

+
Fiebert mit Futsal 61 den Playoffs entgegen: Tobias Martyniok.

Lüdenscheid – Es wird ernst für Futsal 61 Lüdenscheid: Am Samstag beginnen um 15.30 Uhr in der Halle am Raithelplatz die Playoffs um den Aufstieg in die Futsal-Regionalliga. Aus acht Mannschaften der Staffeln West und Ost der Westfalenliga wird im K.o.-System (mit Hin- und Rückspiel) ein Aufsteiger ermittelt.

Die Bergstädter gehen als Meister der Staffel West in die Playoffs, doch daraus leitet sich bei allem Hoffen auf den großen Coup nicht das Selbstverständnis eines Favoriten ab. „Favorit ist das Team aus Minden“, sagt Tobias Martyniok – der Keeper des TuS Stöcken-Dahlerbrück organisiert für die Mannschaft des LTV 61 den Spielbetrieb und coacht das Team in diesem Jahr auch gemeinsam mit Redouane El Alami und Patrick Klatt. 

Die Lüdenscheider machten am Samstag mit einem 3:0-Sieg gegen den KSV/CCP Unna Futsal den Gruppensieg in der Weststaffel der Westfalenliga perfekt. In zehn Spielen standen sieben Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen zu Buche. 

Redouane El Alami fällt im ersten Spiel aus

In den Playoffs treffen sie nun auf den Rangvierten der Oststaffel, TV Elverdissen. Das erste Spiel findet in Lüdenscheid statt, weil der Gegner zum Hinspieltermin keine Halle gehabt hätte. Martyniok schätzt Elverdissen als durchaus unangenehmen Gegner ein – u.a. erreichte der Gast im normalen Spielbetrieb ein Remis gegen die starken Mindener. 

Dazu kommt, dass beim Gastgeber an diesem Wochenende Redouane El Alami aus privaten Gründen fehlt. Auch so wollen sich die Lüdenscheider mit Jonas Derdak im Tor sowie Georgios Vassos, Roman Klukowski, Mendim Ahmeti, Patrick Klatt, Tobias Martyniok, Dominik Franz, Thomas Samaras und Giovanni Inchingoli im Feld aber eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel in Ostwestfalen erarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare