Fußballkreis Lüdenscheid

Fußballkreis: Mustafa Tekir hat Notfallplan in der Schublade

Zwei Fußballer im Zweikampf
+
In der Fußball-Kreisliga A könnte es Ende Januar schon wieder um Punkte gehen.

Im Fußballkreis Lüdenscheid wird geplant, die Winterpause zu verkürzen, wenn das Wetter und die Pandemie-Entwicklung mitspielen. Ende Januar könnte schon wieder gespielt werden.

Lüdenscheid – Das runde Leder rollt seit Anfang November und noch bis zum Jahresende nicht. König Fußball pausiert, jedenfalls da, wo er nicht zur großen Unterhaltungsbranche zählt – also auch im märkischen Südkreis. Eigentlich hatte sich der Vorstand des Fußballkreises Lüdenscheid am Donnerstagabend treffen wollen, doch das Team um den Vorsitzenden Klaus Scharf (Meinerzhagen) hat den Gedanken verworfen. Die Kontaktbeschränkungen untersagen diese Art von Zusammenkünften.

„Es macht ja im Moment auch wenig Sinn“, sagt Georg Heimes (Schalksmühle), Vorsitzender des Kreis-Fußball-Ausschusses, „letztlich müssen wir doch ohnehin abwarten, wie sich die Dinge entwickeln.“ Mustafa Tekir (Herscheid) hat indes die spielfreie Zeit genutzt und – ähnlich wie beim Nachwuchs im Fußballkreis Spieltechniker Rüdiger Dreisbach (wir berichteten) – einen Notfallplan aufgestellt. Der Staffelleiter der Kreisliga B, der seit wenigen Wochen auch stellvertretender Kreisvorsitzender ist, würde sich danach im Fußballkreis Lüdenscheid bei einem Neustart den Plänen des Verbandes anschließen – wenn es möglich ist und die Vereine zwei Wochen Vorlauf hätten, könnten dann am 20. Januar erstmals wieder Punktspiele stattfinden.

Tekir hat Notfallplan in der Schublade

„Der reguläre Start der Restserie ist am 28. Februar“, sagt Heimes, „und Mustafas Plan ist es, das Gros der Nachholspiele bis dahin nachgeholt zu haben. Allerdings ist das natürlich von vielen Faktoren abhängig, nicht nur von Corona. Die Winterpause heißt schließlich nicht umsonst Winterpause, gerade bei uns im Sauerland...“

Vom 20. Januar – an diesem Termin ist regulär der 14. Spieltag, also der vorletzte der Hinserie, angesetzt – an würden bei optimaler Witterungslage und entsprechend positivem Verlauf der Pandemie fünf Sonntage bis zum 28. Februar zur Verfügung stehen. Im November und im Dezember sind – exemplarisch für den Fußball auf Kreisebene – in der Kreisliga A fünf komplette Spieltage abgesagt worden. Dazu kommen fünf Nachholspiele aus dem Oktober.

Allein RW Lüdenscheid II hat noch drei Spiele aus der Zeit vor dem Lockdown nachzuholen. Für die Nattenberg-Kicker bedeutet dies, dass sie zum Jahreswechsel mit acht Spielen im Rückstand sein werden. Acht Spiele in einem Wintermonat zwischen Mitte Januar und Ende Februar nachzuholen – das scheint dann doch sehr optimistisch...

Heimes mag keine Prognose abgeben

„Wir müssen auf die Entwicklung der Infektionszahlen warten, auf die Entscheidungen der Politik und auch auf die des Verbandes“, sagt Georg Heimes indes gelassen, „ich hätte noch gar nicht so weit geplant – am Ende hängt dies alles von so vielen Dingen ab.“ Wann König Fußball auch im märkischen Südkreis wieder regieren wird – zumindest Heimes würde da im Moment eher keine Prognose abgeben wollen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare