Fußballkreis Lüdenscheid

Fußballkreis: Klaus Scharf glaubt nicht an Punktspiele im Dezember

zwei Fußballer im Zweikampf
+
Der SV Hellas und der Türkische SV Lüdenscheid dürften in diesem Jahr keine Spiele mehr bestreiten.

Der Kreisvorsitzende Klaus Scharf will dem Verband nicht vorgreifen, doch für realistisch hält es der Meinerzhagener nicht, dass im Fußballkreis Lüdenscheid im Dezember Spiele stattfinden.

Kreisgebiet - Der Vorsitzende des Fußballkreises Lüdenscheid, Klaus Scharf, geht nicht davon aus, dass in diesem Kalenderjahr noch Fußball gespielt wird im Kreis.

„Ich habe da nicht viel Hoffnung“, sagt der Meinerzhagener, „ich glaube, dass bei den Beschränkungen die Hosen noch höher gezogen werden. Und selbst wenn wir Anfang Dezember wieder Fußball spielen dürften – dann müsste man den Vereinen 14 Tage zum Trainieren geben, und danach bliebe ein Spieltag. Das kann man den Vereinen doch gar nicht zumuten.“

Verkürzte Winterpause: Scharf könnte es sich vorstellen

Scharf sagt, dass man im Kreis natürlich abwarten werde, wie die Verbandsverantwortlichen in Kaiserau entscheiden werden. Die saßen am Montag mit Vertretern der Landesregierung zusammen und dürften noch in dieser Woche sicherlich die nächsten Etappen der Saison abstecken. Klar ist, dass der FLVW gerne die Winterpause verkürzen würde.

Ein Schritt, bei dem sich Klaus Scharf vorstellen könnte, dass der Kreis Lüdenscheid ihn mitgeht – wenn es der Schnee im Sauerland zulassen sollte. „Ich denke, wir werden frühestens Ende des Monats klarer sehen“, sagt Scharf, „wir hätten es uns alle anders gewünscht. Aber nun ist es leider so. Daran können wir nichts ändern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare