"Sperrt mich doch! Uns Türken wird hier doch eh nicht geglaubt"

Fußballer aus MK nach Kopfstoß lebenslang gesperrt - jetzt darf er wieder kicken

+
Der berühmteste Kopfstoß der Fußballgeschichte. Zinedine Zidane streckt Marco Materazzi im WM-Finale 2006 nieder (Symbolbild).

Lüdenscheid – Das Sportgericht des Fußballkreises Lüdenscheid unter Vorsitz von Heiko Kölz hat das Gnadengesuch eines jungen Fußballers von Türkiyemspor Plettenberg positiv beschieden.

In der Sitzung des KSG am 23. September wurde im nicht-öffentlichen Teil der Zusammenkunft der Sportrichter der Beschluss gefasst, die unbefristete Sperre aus dem März 2016 zur Bewährung auszusetzen.

Die Bewährungszeit dauert zwei Jahre (bis zum 23. September 2021) – bis dahin hat der heute 25-jährige Vier-Täler-Städter die Chance, so das KSG in seinem Urteil, sich „sportlich zu verhalten“. Der Verein Türkiyemspor Plettenberg hat damit wieder einen Kicker für seinen A-Liga-Kader. 

Im November 2015 war Türkiyemspor noch ein ambitionierter B-Ligist gewesen. Im Spiel gegen TuRa Eggenscheid hatte der seinerzeit 22-Jährige nach einem schwer erkämpften 3:2-Sieg gegen TuRa Eggenscheid einem Kicker des Gegners einen Kopfstoß versetzt. Der Eggenscheider Fußballer hatte einen Cut über dem Auge davongetragen, der anschließend im Krankenhaus mit elf Stichen hatte genäht werden müssen. 

Der KSG-Vorsitzende Heiko Kölz

Nach einer langen Verhandlung vor der KSK war das Gericht seinerzeit von der besonderen Brutalität dieser Aktion überzeugt gewesen. Und der Täter hatte auch keinen wirklich guten Eindruck gemacht vor der Kammer, „goldene Brücken“, die ihm gebaut worden waren, hatte er schroff zurückgewiesen. „Sperrt mich doch auf Dauer, uns Türken wird hier doch eh nicht geglaubt“, hatte er am Ende der Verhandlung gesagt. Dem war die Kammer seinerzeit gefolgt und hatte tatsächlich eine lebenslängliche Sperre ausgesprochen – im März 2016 gab die Rechts- und Verfahrensordnung eine solche Sperre noch her. 

Aus „lebenslang“ werden nun also gut dreieinhalb Jahre (seit dem Urteil) gerechnet. Am Wochenende allerdings stand der Kicker nicht wieder im TSP-Kader. Schon bald allerdings will er wieder Fußball spielen – nur Fußball ab sofort. Das Sportgericht wird ein Auge darauf haben...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare