1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

2G-Regel: Das Gros der Amateurfußballer spielt weiter

Erstellt:

Von: Axel Meyrich

Kommentare

fussball_ball_beine
Der Ball rollt weiter, aber: Nur noch geimpfte und genesene Spieler dürfen ab sofort im Amateurfußball auflaufen. © Lars Schäfer

Trotz der seit Mittwoch geltenden 2G-Regeln soll die Saison der Amateurfußballer fortgesetzt werden. Das ist das Ergebnis einer Video-Konferenz des Präsidiums des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) mit den Kreisvorsitzenden am Dienstagabend. Anders sieht es im älteren Jugendbereich aus: Die Saison bei der männlichen A- und B-Jugend sowie der weiblichen B-Jugend wird ab sofort bis zum 31. Dezember 2021 ausgesetzt. Diese Regelung gilt sowohl für die überkreislichen Ligen wie auch für den Spielbetrieb auf Kreisebene. Im unteren Jugendbereich – also von den Minikickern bis zur C-Jugend – wird die Saison hingegen nicht unterbrochen.

Märkischer Kreis - „Ich unterstütze diesen Schritt“, sagt Klaus Scharf, Vorsitzender des FLVW-Kreises Lüdenscheid. „Diejenigen Erwachsenen, die jetzt noch ungeimpft sind, hatten lange genug Zeit, sich impfen zu lassen. Wenn wir jetzt unterbrechen, dann hat diese Minderheit sich wieder gegen die klare Mehrheit durchgesetzt – das darf nicht sein.“

Im Gespräch mit unserer Zeitung erläuterte Scharf in Anlehnung an die Beschlüsse des FLVW-Präsidiums die Vorgehensweise bei Spielen unter 2G-Bedingungen. Den Immunisierungsstatus müssen Vereine mit Hilfe der CovPass Check-App des Robert-Koch-Institutes (RKI) überprüfen. Stichprobenartig seien zudem die Personalien mit offiziellen Ausweisdokumenten abzugleichen. Sollten aufgrund räumlicher Gegebenheiten keine Zulassungskontrollen erfolgen können, sei es notwendig, die Regelungen auszuhängen und stichprobenartig zu kontrollieren.

Zuständig für die Kontrollen ist der Heimverein. Scharf sagt aber auch: „Der Gastverein hat ebenfalls einen Anspruch auf Kontrollen.“ Der Meinerzhagener Kreischef spricht zudem Klartext, was passieren wird, wenn die ab sofort geltenden Regelungen umgangen werden. „Wenn auch nur ein ungeimpfter Spieler auf dem Spielberichtsbogen steht, sind die Punkte für diese Mannschaft weg.“

Die von Scharf angesprochene CovPassCheck-App des RKI ist ein einfach zu bedienendes Werkzeug. Mit einem Mobiltelefon wird der QR-Code des Impfpasses gescannt. In der App erscheinen unmittelbar Impfstatus und Name der kontrollierten Person. „Und dann gibt es nur zwei Richtungen“, sagt Scharf, „entweder rechts rein auf den Sportplatz oder links draußen bleiben...“

Eine andere Regelung, nämlich die Saisonunterbrechung, haben der FLVW und die Kreise für den älteren Jugendbereich gewählt. Aus gutem Grund: Die 2G-Regel gilt laut Corona-Schutzverordnung für Jugendliche ab 16 Jahre. Betroffen sind also die A- und B-Jugend-Mannschaften. Diese Altersklasse kann sich zwar auch impfen lassen, weil die Möglichkeit dazu aber noch nicht so lange besteht wie bei Erwachsenen, ist die Impfquote in diesen Mannschaften deutlich niedriger als bei den Senioren.

Detlev Dräger, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses im FLVW-Kreis Lüdenscheid, begründet die Maßnahme. „Wir haben zeitlich keinen Druck. In diesem Jahr steht nur noch ein Spieltag auf dem Plan, den können wir problemlos im Frühjahr nachholen.“ Die Unterbrechung der Saison soll allen Spielerinnen und Spielern die Möglichkeit einräumen, bis zur Saisonfortsetzung (12. März 2022) vollständig geimpft zu sein.

Der Trainings- und Freundschaftsspielbetrieb könne, so der FLVW in einer Pressemitteilung, unter Wahrung der 2G-Regel fortgesetzt werden. Mannschaften mit einer guten Impfquote sollen so nicht eingeschränkt werden. Im Kreis Lüdenscheid bleibt es gleichwohl beim kürzlich gefassten Beschluss, dass Hallenturniere bis zum 31. Januar 2022 nicht gestattet sind. Eine Verlängerung dieser Maßnahme ist möglich.

„Es ist uns bewusst, wie groß die Herausforderung für die Vereine bei der Umsetzung ist, gleichzeitig bietet es uns allen aber die Möglichkeit, die Saison fortzusetzen“, sagt Manfred Schnieders, im FLVW für den Amateurfußball verantwortlich.

Auch interessant

Kommentare