Fußball-Westfalenliga

Der RSV hat alles selbst in der Hand

+
So bejubelten Ron Berlinski (links) und Julian Jakobs den Pokalsieg am Nattenberg. Am Ostermontag reist der RSV in der Meisterschaft nach Altenhundem.

Meinerzhagen – Der große Gewinner des Gründonnerstag-Spieltags in der Fußball-Westfalenliga 2 war gar nicht im Punktspieleinsatz: Weil der TuS 05 Sinsen dem BV Westfalia Wickede überraschend mit 1:3 unterlag, ist der RSV Meinerzhagen erstmals seit dem 6. Spieltag wieder „echter“ Tabellenführer.

Soll heißen: Auch bei nun gleicher Anzahl absolvierter Spiele liegt er vor den Sinsenern und hat es in den verbleibenden fünf Partien jetzt selbst in der Hand, sich in die Oberliga zu schießen. Für zusätzliche Freude im Meinerzhagener Lager sorgte das torlose Remis der SG Finnentrop/Bamenohl in Erkenschwick.

Fünf Siege trennen den RSV Meinerzhagen somit nun noch von der Fußball-Oberliga. Einigermaßen kurz und bündig ist deshalb auch das Ansinnen für die Auswärtspartie beim abstiegsbedrohten FC Lennestadt am Ostermontag (15.30 Uhr, Hensel-Stadion, Hagener Straße 78 in Lennestadt-Altenhundem). 

„Mit der Mentalität der zweiten Halbzeit des Pokalspiels wollen wir die Tabellenspitze verteidigen“, sagt Trainer Mutlu Demir. Verzichten muss der Spitzenreiter auf Tim Treude (Urlaub), fraglich ist der Einsatz der angeschlagenen Nils Buchwalder und Yasin Aktas. 

RSV: Langwald, Ermes – Y. Aktas (?), Bauman, Buchwalder (?), Jakobs, Özdemir, Sesay, Wurm, Bengsch, Bilgicli, Demir, Gräßer, Kandziora, Kunkel, Platt, Zejnullahu, H. Aktas, Berlinski, Spais

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare