1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zwei Landesligisten, zwei Bezirksligisten: Im Lennestadion wird „geblitzt“

Erstellt:

Von: Lars Schäfer

Kommentare

Bezirksligist TuS Plettenberg um Fisnik Zejnullahu (am Ball) hat am Sonntag zwei Landesligisten sowie den klassengleichen TuS Ennepe zu Gast.
Bezirksligist TuS Plettenberg um Fisnik Zejnullahu (am Ball) hat am Sonntag zwei Landesligisten sowie den klassengleichen TuS Ennepe zu Gast. © Jeide, Michael

Zwei Wochen vor dem Punktspielauftakt wird im Lennestadion in Böddinghausen am Sonntag „geblitzt“, wenn der TuS Plettenberg zum Lenne-Cup bittet. Ab 13 Uhr tragen zwei Landes- und zwei Bezirksligisten ein „Blitzturnier“ aus, das die Vorfreude auf die neue Saison steigern und als weitere Standortbestimmung für die teilnehmenden Mannschaften dienen soll.

Plettenberg - „Es ist in der Vorbereitung der erste Auftritt unserer 1. Mannschaft zuhause, das Turnier ist aus meiner Sicht qualitativ gut besetzt. Wir hoffen, dass der eine oder andere Zuschauer am Sonntag bei freiem Eintritt ins Lennestadion kommen wird“, sagt Markus Hildebrandt. Der Sportliche Leiter der Blau-Gelben ist überzeugt davon, dass es beim Blitzturnier guten Amateurfußball zu sehen gibt. Neben dem Bezirksliga-Team des TuS Plettenberg um den neuen Cheftrainer Florent Zejnullahu gehen die Landesligisten Rot-Weiß Lüdenscheid und SV 04 Attendorn sowie Staffel-6-Bezirksligist TuS Ennepe an den Start.

Gespielt wird beim Lenne-Cup nach dem Modus „jeder gegen jeden“, die Spielzeit beträgt einmal 35 Minuten. Das Team, das nach den insgesamt sechs Partien die Tabelle anführt, ist Turniersieger. Ein klassisches Finale wird es also nicht geben. „Jede Mannschaft absolviert dreimal 35 Minuten. Ich denke, dass das sehr gut in die Vorbereitung passt“, so Markus Hildebrandt. Vor, während und nach den Partien wird im Lennestadion gegrillt, außerdem wird es ein Kuchenbuffet und für Kinder eine Hüpfburg geben. Der Eintritt ist frei.

Das Auftaktspiel bestreiten am Sonntag ab 13 Uhr die Landesligisten Rot-Weiß Lüdenscheid und SV 04 Attendorn. Die vom Ur-Plettenberger Ralf Sonnenberg trainierten Hansestädter, für die mehrere Akteure mit Plettenberger Wurzeln auflaufen, haben ihren Kader für die neue Saison ordentlich aufgerüstet und hinterließen zuletzt beim 5:0-Testspielsieg beim Bezirksligisten FSV Werdohl einen guten Eindruck.

Im letzten 35-Minüter des Tages treffen ab 16.20 Uhr der TuS Ennepe und Rot-Weiß Lüdenscheid aufeinander, gegen 17 Uhr sollte demnach der Turniersieger ermittelt sein.

Auch interessant

Kommentare