Kiersper SC setzt weiter auf Andreas Wieczorek

Auch 2016/17 Trainer beim Kiersper SC: Andreas Wieczorek. Foto: Busch

Kierspe - Der Kiersper SC hat die wohl wichtigste Personalie im Hinblick auf die Spielzeit 2016/17 geklärt: Der Fußball-Bezirksligist wird die Zusammenarbeit mit Trainer Andreas Wieczorek über die laufende Saison hinaus fortsetzen. Wieczoreks Vertragsverlängerung ist gleichzeitig der Startschuss für die Gespräche mit den Akteuren des aktuellen Kaders und potenziellen Neuzugängen.

„Hier zu arbeiten, ist eine sehr interessante Aufgabe. Wir möchten gemeinsam etwas aufbauen und sind noch längst nicht da, wohin ich gern möchte“, sagt Andreas Wieczorek selbst und nennt im Anschluss einen weiteren Beweggrund für seine Entscheidung pro KSC: „Die Mannschaft nimmt die Vorgaben gut an, und obwohl wir mehrere Langzeitausfälle haben, ist die Trainingsbeteiligung konstant gut.“

Der 42-Jährige, in seiner aktiven Zeit unter anderem Profi beim VfL Bochum, beim VfB Lübeck und bei Eintracht Braunschweig, hatte das Traineramt beim Kiersper SC Anfang Mai vergangenen Jahres übernommen und zuvor RW Hünsborn und Fortuna Freudenberg gecoacht.

Der Sportliche Leiter des KSC, Martin Liedtke, macht aus seiner Freude über Wieczoreks Verbleib keinen Hehl: „Ich denke, das ist für beide Seiten eine sehr gute Entscheidung.“

Denkbar ist, dass Manuel Fernholz Wieczorek auch in der kommenden Saison als Co-Trainer zur Verfügung stehen wird; auf Abschied stehen die Zeichen dem Vernehmen nach jedenfalls nicht.

Abgesehen von der Personalie Assistenzcoach, wird es in den kommenden Wochen nun ans Eingemachte gehen. Möglichst zügig nämlich will Martin Liedtke den Kader bzw. dessen Grundgerüst für 2016/17 zusammenstellen. Wie groß die personelle Kontinuität sein wird, bleibt dabei abzuwarten. „Ich habe da natürlich gewisse Vorstellungen“, so Liedtke im Gespräch mit unserer Zeitung. In die Karten schauen lässt sich der Sportliche Leiter nicht, macht aber keinen Hehl daraus, dass er die Mannschaft gern verjüngen würde. „Schauen wir ‘mal, was passiert“, schmunzelt er.

Während es für den Rest der Bezirksliga 5 am kommenden Sonntag mit der Meisterschaft weitergeht, ist der Kiersper SC zum Wiederauftakt spielfrei. Vor dem Heimspiel gegen RW Lüdenscheid am 28. Februar werden die Volmestädter noch zwei Mal ihre Form überprüfen – am Donnerstag (19.30 Uhr, Sportplatz Felderhof) testen sie gegen den FC Phoenix Halver und am kommenden Sonntag dann beim TSV Weißtal.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare