Fußball

Start in die Vorbereitung: Der TuS Plettenberg stellt sich neu auf

+
Kosta Michailidis (rechts) mit längst nicht allen Neuzugängen (von links): Marvin Stahlmann, Ogün Cakmak, Nico Suerbier, Irfan Catal, Antonios Liakopoulos, Georgios Kalaitzis, Emre Yücel und Dario-Michele Loggia.

Plettenberg – Es wird eine Saison der Neuorientierung beim TuS Plettenberg, eine Spielzeit mit einer großen Herausforderung für den erfahrenen Trainer des Bezirksligisten, Kosta Michailidis.

„Wir haben eine sehr junge Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren“, hatte der Coach nach der Zusammenstellung des Kaders schon einmal überschlagen. Eines großen Kaders, mit „auf dem Papier 25, 26 Leuten, damit wir nicht wieder in solche Schwierigkeiten kommen“, spricht er die Verletzungsmisere in der vergangenen Spielzeit an, die den Blau-Gelben den Ligaerhalt hätte kosten können, wäre sie nicht rechtzeitig gestoppt worden. 

Einer der oft und lange verletzten Spieler, Fadi Mrida, lief am Sonntag beim lockeren Trainingsauftakt im Lennestadion mit ein wenig Kicken unter sengender Sorte und anschließendem Kennenlernen bei Grillwürstchen, gemeinsam mit Keeper Adriano Mazzeo ein paar Runden, soll zum Saisonstart wieder fit sein. Mrida zählt in der Saison 19/20 zu den bekannten Größen beim TuS, ebenso Spieler wie Langwald, Hegemann, Karadag, Schlotmann und die Öztürk-Brüder. 

Um sie herum gruppieren sich die Jungen und Neuen im Team, müssen versuchen, die weggebrochenen Leistungsträger zu kompensieren. „Dazu brauchen wird Geduld“, weiß Michailidis, „aber ich bin guter Dinge, denn die Jungs können alle Fußball spielen.“ Langenberg, Papadopoulos, Steve Lang, jetzt auch noch Ufuk Al, der sich mit unbekanntem Ziel abgemeldet hat, vielleicht sogar eine Fußballpause einlegt – sie alle stehen nicht mehr zur Verfügung, was gerade im Defensivbereich Lücken reißt. 

„Da müssen wir kompakt werden und Stabilität erreichen“, haben sich Michailidis und sein Co-Trainer Baris Altinsoy, der den Chefcoach während dessen Urlaub vom 10. Juli bis 4. August vertreten wird, vorgenommen. Von den Neuen fehlten am Sonntag noch Houdek, Ramm, Öztas und Celik, dafür tauchte mit Dario Michele Loggia (20/Eyüpspor Werdohl) auch ein neuer Name auf. 

Loggia spielte als A-Junior für RW Lüdenscheid in der Landesliga. Vor dem Urlaub möchte Michailidis seine Mannschaft wenigstens einmal spielen sehen. Der erste Test findet deshalb schon am 9. Juli statt. Dann kommt ein alter Bekannter ins Lennestadion, denn Gegner sind die SF Birkelbach mit ihrem neuen Trainer Uwe Helmes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare