FSV Werdohl und Grünenbaum trennen sich 4:4

+
Gleich zweimal schenkten die Werdohler um Falk Fischer (rechts) im Test gegen Bezirksliga-Aufsteiger TuS Grünenbaum einen Vorsprung her.

Werdohl -  Mit einem 4:4-Unentschieden trennten sich am Dienstagabend in einem Testspiel Fußball-Landesligist FSV Werdohl und Bezirksliga-Aufsteiger TuS Grünenbaum. Die Gastgeber um FSV-Trainer Alen Terzic verspielten dabei im heimischen Riesei-Stadion erst eine 3:0- und später eine 4:3-Führung.

Zunächst aber wurde das klassenhöhere Team aus dem Lennetal seiner Favoritenstellung gerecht. Grünenbaums Torhüter Deniz Dinc ließ in der Anfangsphase einen Schuss der Hausherren abprallen, den „Abstauber“ verwandelte Rejhan Zekovic zum 1:0 (9.). Dincs unglückliche Abwehraktion war der erste in einer ganzen Reihe von Aussetzern auf Seiten des TuS. Und die Schützlinge von Terzic bestraften diese Defizite rasch dank eines funktionierenden Umschaltspiels mit dem 2:0 durch ein Eigentor von Christopher Wand (20.) sowie dem 3:0 durch den stark auftrumpfenden Lukas Kessler (28.).

Für die Grün-Weißen langte es vor dem Seitenwechsel lediglich noch zum umstrittenen Tor zum 3:1 durch Malik El Yandouzi. Dessen Versuch parierte Werdohls Schlussmann Markus Grete zwar im Nachfassen, doch Schiedsrichter Kacper Koziorz hatte die Kugel bereits hinter der Linie gesehen. „Ich fand uns in der ersten Halbzeit nicht unbedingt schlechter als Werdohl. Aber die drei Gegentreffer resultieren aus individuellen Fehlern“, so die Analyse von Grünenbaums Coach Niko Douros.

Nach dem Seitenwechsel erzielte El Yandouzi den 2:3-Anschlusstreffer, ehe Richard Kochta per Foulelfmeter den 3:3-Ausgleich besorgte. Orhan Yilmaz hatte zunächst verschossen, doch der Unparteiische ließ den Elfer wiederholen, weil sich Grete zu früh bewegt haben soll. Die erneute FSV-Führung durch Florian Neuke (73.) konterte Orhan Yilmaz mit dem späten 4:4-Endstand. „Die Ansätze in der ersten Hälfte waren deutlich besser. Aber die zweite Halbzeit kann natürlich nicht zufrieden stellen“, betonte FSV-Coach Terzic.

FSV: Grete – Mura, Maus, Schröder, Sarris – Breitenbach (74. P. Fischer) – Klamann, Neuke (74. B. Zekovic) – R. Zekovic, Kessler (61. Sesay), F. Fischer

Grünenbaum: Dinc – Bock (76. Riedel), Holthaus (35. Höngen), Wand, Sajzer – Kochta, Gawron – Schmidt (63. Ö. Yilmaz), O. Yilmaz, Klahr – El Yandouzi (54. Miniacapilli)

Schiedsrichter: Koziorz (Lüdenscheid)

Tore: 1:0 (9.) R. Zekovic, 2:0 (20.) Wand, 3:0 (28.) Kessler, 3:1 (38.) El Yandouzi, 3:2 (47.) El Yandouzi, 3:3 (61., Foulelfmeter) Kochta, 4:3 (73.) Neuke, 4:4 (88.) O. Yilmaz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare