Fußball-Testspiel

Munterer Testspiel-Auftakt des RSV Meinerzhagen

+
Einen durchaus sehenswerten Testspielauftakt legte Fußball-Oberligist RSV Meinerzhagen am Samstagnachmittag beim 3:3 (2:1)-Remis gegen Regionalliga-Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen hin.

Meinerzhagen - Endlich wieder Fußball im Meinerzhagener Stadion an der Oststraße: Im ersten Testspiel nach langer Corona-Pause trennte sich Oberligist RSV Meinerzhagen am Samstagnachmittag 3:3 (2:1)-Unentschieden vom letztjährigen Liga-Konkurrenten und Regionalliga-Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen.

Unterm Strich war es ein leistungsgerechtes Remis, wenngleich die Gastgeber über die gesamte Distanz gesehen etwas näher dran waren am Sieg.

Beide Teams lieferten sich eine intensive Startviertelstunde. Chancen blieben zwar Mangelware, das Tempo hingegen war hoch, die Fehlerquote angesichts des frühen Zeitpunktes der Vorbereitung erstaunlich niedrig. Pascal Beilfuß brachte die Blau-Weißen auf Vorarbeit von Andi Spais nach 18 Minuten mit 1:0 in Führung, sechs Minuten später glich Pascal Schmidt für den Gast aus. Als Schlitzohr Spais Ahlens Adrian Cieslak das Leder im RWA-Strafraum abluchste und das 2:1 für die Hausherren erzielte, war das gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

RSV-"Massenwechsel" zur Pause 

Nach einem "Massenwechsel" zur Pause - gleich acht neue Spieler brachte das RSV-Trainerteam - erhöhte Brian Lengelsen mit dem vielleicht schönsten Tor des Tages auf 3:1 (54.), doch der Gast kam noch einmal zurück. Phillip Aboagye (58.) ebenfalls sehenswert aus der Distanz und U19-Youngster Ali Cirak (77.) glichen für die Mehnert-Elf gegen nun mit höherer defensiver Fehlerquote agierende Meinerzhagener zum 3:3-Endstand aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare