Fußball

RSV Meinerzhagen testet bei Oberligist in Dortmund

+
Zweiter Test des Jahres: Der RSV Meinerzhagen gastiert am Donnerstag beim Oberligisten FC Brünninghausen.

Meinerzhagen - Fußball-Westfalenligist RSV Meinerzhagen versucht, dem Sauerland-Winter mit einem Testspiel im Ruhrgebiet zu entgehen. Am Donnerstag (19.30 Uhr) gastieren die Blau-Weißen beim Dortmunder Oberligisten FC Brünninghausen.

"Ich hoffe einfach, dass der Platz dort nicht so aussieht wie bei uns“, sagt RSV-Trainer Mutlu Demir angesichts des schneebedeckten Platzes an der Oststraße.

Anfang der Woche wich der RSV-Tross zum Training ins tiefer gelegene Sümmern aus, aber auch im märkischen Nordkreis zog es zu später Stunde mächtig an, wurde das Geläuf entsprechend rutschig. Individuelle Konditionseinheiten und möglicherweise ein Ausweichen in eine Soccerhalle sind Alternativen – das war’s dann aber auch schon.

Keine hohen Erwartungen

Entsprechend niedrig sind die Erwartungen des Meinerzhagener Trainergespanns an die Partie beim Oberliga-Elften aus Dortmund. „Wir werden natürlich auf Sieg spielen. Eine Defensivtaktik wird es nicht geben“, sagt Mutlu Demir, stellt aber auch klar, „dass wir den Spielern keinerlei Vorwürfe machen, wenn viele Dinge nicht klappen.“

Verzichten müssen Mutlu Demir und Marco Sadowski voraussichtlich auf ein Trio. Tim Treude laboriert an einer Schleimbeutelentzündung, Mathieu Bengsch ist erkältet, Raphael Gräßer weiterhin angeschlagen. Ansonsten sind die Blau-Weißen komplett.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare