Fußball, Testspiel

RSV Meinerzhagen verliert knapp in Dortmund

+
Sein fünftes und voraussichtlich vorletztes Testspiel absolvierte der RSV Meinerzhagen in Dortmund. Am 2. Februar geht es jetzt noch gegen den FC Pesch.

Dortmund – Eine 1:2 (0:2)-Niederlage musste Fußball-Oberligist RSV Meinerzhagen am Montagabend bei der U23 von Borussia Dortmund hinnehmen. Unter dem Strich stand letztlich eine überzeugende Vorstellung der Volmestädter, die aufgrund der zweiten Halbzeit durchaus ein Remis verdient gehabt hätten.

Zunächst jedoch legte der gastgebende Regionalligist bei seiner Generalprobe – am Samstag geht’s für den BVB II erstmals in diesem Jahr um Meisterschaftspunkte – los wie die Feuerwehr. Hohes Lauf- und Balltempo nebst entsprechender Passsicherheit kennzeichneten den Auftritt der Schwarz-Gelben, die die Meinerzhagener früh anliefen und in der elften und 13. Minute zu zwei folgenschweren Fehlern provozierten. Folgenschwer deshalb, weil Dominik Wanner und Steffen Tigges den jeweiligen Ballgewinn dazu nutzten, die Dortmunder mit 2:0 in Führung zu schießen.

Mit fortlaufender Spieldauer fand sich der RSV gegen die erhebliche körperliche Präsenz des Gegners aber besser zurecht. „Der Doppelschlag hat uns etwas aus der Bahn geworfen, doch wir haben uns gefangen und zum Ende der ersten Halbzeit die Bälle wieder ordentlich nach vorn gebracht“, stellte Trainer Mutlu Demir in der Rückschau fest. Noch vor der Pause schnupperten die Meinerzhagener bei Raphael Gräßers Flachschuss neben das Tor (39.) am Anschlusstreffer, der ihnen zehn Minuten nach Wiederbeginn durch Pascal Beilfuß schließlich auch gelang.

Anschlusstreffer durch Beilfuß

Der RSV war nun voll im Spiel, und das manifestierte sich noch etwas mehr, als die Dortmunder nach 58 Minuten gleich neun Wechsel vornahmen: Den zweiten Anzug des Regionalliga-Achten drängten die bis zur 65. Minute ihrerseits auf fünf Positionen veränderten Gäste jetzt dauerhaft in die Defensive.

Allein: Der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Bei Can Sakars Freistoß bewahrte die Querlatte die BVB-Reseve vor dem 2:2 (61.), danach parierte Torwart Luca Unbehaun gegen Alessandro Tomasello (71.) und Tim Treude (85.) und flog Tomasellos Schlenzer nur knapp vorbei (79.).

Für den RSV war das Spiel am Montag der fünfte und voraussichtlich vorletzte Test der Wintervorbereitung – für den 2. Februar ist nun noch ein „Probelauf“ gegen den Mittelrheinligisten FC Pesch geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare