Zejnullahu-Elf überrascht den Titelanwärter

+
Überaus zufrieden mit seinem Team: SpVgg-Trainer Fitim Zejnullahu.

Lendringsen - Am Sonntag nach dem 2:2 beim VTS Iserlohn war Fitim Zejnullahu, Trainer des Iserlohner Fußball-A-Kreisligisten SpVgg Nachrodt, noch enttäuscht vom Auftritt seines Teams. Am Dienstagabend hingegen war Zejnullahu stolz auf seine Elf, die „taktisch das beste Saisonspiel“ auf den Teppich zauberte.

Mit 3:0 (0:0) gewannen die Grün-Schwarzen das Nachholspiel bei Titelanwärter BSV Lendringsen, dem bereits ein Punkt gereicht hätte zur Rückkehr an die Tabellenspitze. Daraus wurde nichts, weil die Sportvereinigung laut ihrem Coach eine tadellose Vorstellung zeigte und „hochverdient“ die Punkte entführte.

„Wir hätten schon zur Pause führen können, hatten durch Crummenerl und Sedlaczek zwei Aluminiumtreffer“, so Zejnullahu. Defensiv standen die Nachrodter im 4-5-1-System kompakt, nach Balleroberung schalteten sie auf ein 4-3-3 um. „Das hat richtig gut funktioniert. Und nach der Pause haben wir uns dann belohnt“, sagte der SpVgg-Trainer, dessen Elf nach einem Angriff über Sedlaczek und Langer durch Benli in Führung ging (55.).

Dieser Treffer beflügelte die Gäste, die acht Minuten später auf 0:2 stellten. Nach einem Diagonalball von Fanieng in die BSV-„Box“ wurde Crummenerl gelegt. Es gab die „Ampelkarte“ für den Lendringser Verteidiger und Strafstoß für die SpVgg, den Sedlaczek verwandelte.

Diese Führung brachten die Grün-Schwarzen in Überzahl über die Zeit und legten in der Schlussphase sogar noch nach. Benli steckte durch auf Sedlaczek, der mit seinem zweiten Tagestreffer alles klar machte in der Max-Becker-Kampfbahn. „Kompliment an die Mannschaft für einen starken Auftritt. So kann es weitergehen“, meinte Zejnullahu.

Am Sonntag gastiert Sinopspor Iserlohn am Holensiepen. Jene Mannschaft, die durch den Nachrodter Sieg in Lendringsen an der Tabellenspitze bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare