Fußball

FSV hofft auf Test in Hemer

+
Die FSV Werdohl hofft darauf, am Dienstagabend in Hemer testen zu können.

Werdohl – Hallenfußball ist out, Landesligist FSV Werdohl hofft vielmehr darauf, am Dienstagabend den Testspielreigen vor der Saisonfortsetzung eröffnen zu können. Geplant ist ein Test beim Bezirksligisten SV Deilinghofen-Sundwig (19.30 Uhr, Ernst-Löwen-Kunstrasen in Hemer).

„Ich hoffe, dass wir spielen können, denn es wird Zeit, dass wir eingespielte Abläufe wieder automatisieren, im Training konnten wir bislang kaum etwas machen“, beschreibt Trainer Nils Böttcher das Dilemma fehlender Wettkampfpraxis, das die FSV freilich nicht exklusiv hat. Ob in Hemer gekickt werden kann, wird sich erst im Laufe des Tages entscheiden.

Auf jeden Fall muss die FSV, die im taktischen Bereich gerne noch etwas probieren möchte, auf die Dienste des langzeitverletzten Dintinger, auf die erkrankten Karageorgidis und Schüngel sowie Zweitkeeper Felbick (Daumenbruch) verzichten. 

Der nächste Test steigt bereits am Donnerstag bei BW Voerde. Abgesagt wurde der für heute geplante Test des TuS Langenholthausen gegen Neheim. Der Düsterloh ist nicht bespielbar.

Fußball-Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid hat derweil auf „Schnee statt Fußball“ reagiert und vor der geplanten Saisonfortsetzung am übernächsten Wochenende noch ein weiteres Testspiel eingeschoben. 

Nach dem ohnehin geplanten Vergleich mit dem rheinischen Bezirksliga-Tabellendritten SC Ayyildiz Remscheid (Freitag, 19.30 Uhr, Sportplatz Honsberg) bestreitet die Rost-Truppe auch am Sonntag noch ein weiteres Testspiel. Und zwar sind die Rot-Weißen dann ab 15 Uhr beim Dortmunder Bezirksligisten Mengede 08/20 (Kunstrasen Volksgarten Mengede, Eckei 96) zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare