Fußball

FSV und Langenholthausen im Test 1:1

+
Die FSV und Langenholthausen trennten sich am Mittwoch mit einem 1:1-Unentschieden.

Langenholthausen - Es war ein unterhaltsamer Fußballabend in der Düsterloh-Arena, nur einen Sieger gab es am Mittwoch im freundschaftlichen Vergleich zwischen Bezirksligist TuS Langenholthausen und der klassenhöheren FSV Werdohl nicht.

Nach 90 sehenswerten Minuten endete der Test leistungsgerecht 1:1 unentschieden. „Das Ergebnis geht so absolut in Ordnung. Für uns war es eine intensive Einheit, bei der man gesehen hat, dass bei uns gegen Ende die Kräfte nachgelassen haben. Aber das ist in der Vorbereitung ja auch okay“, sagte TuS-Trainer Uli Mayer, der mit Falk und Philip Fischer sowie Gian-Marco De Luca drei ehemalige Werdohler in seiner Startformation aufbot. 

Und Falk Fischer rückte in Minute sieben auch direkt in den Fokus, weil er nach einem Standard nach Ansicht des Referees von FSV-Neuzugang „Apo“ Sarantidis im Strafraum am Trikot gehalten worden war. Zum Erstaunen aller Werdohler zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt – und Marco Lemke verwandelte eiskalt zum 1:0. Falk Fischer hätte in Minute 15 den zweiten Treffer nachlegen können, setzte das Spielgerät aber aus kurzer Distanz über den Kasten. 

Auf der Gegenseite schaltete der Landesligist nach aggressiver Balleroberung schnell um, Sarantidis und Belkaious aber vergaben die besten FSV-Möglichkeiten vor dem Seitenwechsel. Die Werdohler agierten im bewährten 4-4--2-System, die offensiven Außenspieler Reda Belkaious (links) und Erkut Orhan (rechts) aber zog es auffällig häufig nach innen. Im Zentrum wurden die Räume somit phasenweise sehr eng für den TuS. 

„Wir hatten insgesamt einen guten Zugriff“, meinte FSV-Sportchef und Torhüter Alexander Schmale, „aber auch bei uns hat man gesehen, wie nach und nach die Kräfte nachgelassen haben.“ Aus dem Spiel heraus wurde es im zweiten Abschnitt somit selten brenzlich in beiden Strafräumen. So war es letztlich wenig überraschend, dass auch das zweite und letzte Tor des Abends aus einem ruhenden Ball resultierte. Werdohls Murat Kaya besorgte in Minute 70 mit einem sehenswerten Freistoßtreffer den 1:1-Endstand, mit dem beide Seiten einverstanden waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare