„Der Rasen muss brennen“

+
Um jeden Zentimeter Boden wird am Honsel auch bei der 28. Auflage der Schülerfußball-Stadtmeisterschaften wieder gekämpft.

Lüdenscheid - Osterferien waren gestern, jetzt geht der Blick nach vorn und der verspricht Ende Mai/Anfang Juni wieder die hohe Zeit für die kickenden Schüler in der Bergstadt.

Lüdenscheider Nachrichten und Sparkasse Lüdenscheid bitten in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband dann nämlich bereits zum 28. Mal zu den Schüler-Fußballstadtmeisterschaften. „Der Rasen muss brennen“ formulierte der Münchener und Dortmunder Trainer Ottmar Hitzfeld einst. Und im übertragenen Sinn wird der Kunstrasen am Honsel vier Tage lang vom 31. Mai bis zum 3. Juni tatsächlich „in Flammen stehen“, wenn wieder mehr als 30 Mannschaften in vier Altersklassen um die Fußball-„Herrschaft“ in der Kreisstadt kämpfen und spielen.

Vorbereitung auf den sportlichen Höhepunkt

Mit dem Ende der Osterferien werden die ersten Teams auch bereits mit dem Training für diesen sportlichen Höhepunkt vor der Sommerpause beginnen, um ein möglichst starkes Team zu den Titelkämpfen entsenden zu können. Die organisatorischen Vorbereitungen auf die 28. Turnierauflage laufen bei Sparkasse und LN auf Hochtouren, in dieser Woche werden die startberechtigten Schulen angeschrieben und ihnen die Meldebögen zugeschickt, auf denen die Teilnahme verbindlich zugesagt werden muss, um bei den Meisterschaften an den Start gehen zu können.

Der Auftakt zum Titelkampf steigt am Honsel diesmal am 31. Mai, traditionsgemäß mit dem Vergleich der ältesten Lüdenscheider Schüler, die sich in diesem Jahr aus den Jahrgängen 1996 bis 1999 rekrutieren. Am Mittwoch, 1. Juni, sind dann die Kicker der Altersklasse B an der Reihe, die von den weiterführenden Schulen aus den Jahrgängen 2000 bis 2002 gebildet werden. Am Donnerstag, 2. Juni, kämpfen dann die fußballspielenden Bergstadt-Schüler der Jahrgänge 2003 bis 2005 um die Siegerpokale, bevor am einmal mehr als Höhepunkt der Meisterschaften erwarteten Freitag die Titelkämpfe mit dem Grundschulturnier der Spieler im Alter bis zu elf Jahren steigt. Turnierbeginn ist an allen Tagen wie in den 27 Auflagen zuvor wieder um 13 Uhr.

Festhalten an Bewährtem

Überhaupt halten die Organisatoren an vielen bewährten Dingen fest: So kicken die Spieler in allen vier Altersklassen in den Vorrundenspielen in T-Shirts der Sponsoren, die die Nachwuchsfußballer selbstverständlich behalten dürfen. Die acht Mannschaften in den vier Turnierfinals werden zudem mit neuen Trikotsätzen ausgestattet, mit denen die Schulmannschaften künftig etwa bei Landesschulwettbewerben an den Start gehen können. Zudem erhalten die Finalisten aller Altersklassen Pokale für die Schulvitrinen. Jeder Teilnehmer erhält außerdem kostenlos einen Getränke- und einen Essensbon. Die Verpflegung von Teilnehmern und Zuschauern liegt wie gewohnt in den bewährten Händen des Cateringteams des LTV 61, der traditioneller Partner der Titelkämpfe ist. Damit die Meisterschaften auch in ihrer aktuellen Auflage zu einem vollen Erfolg werden können, müssen die Betreuungslehrer oder Rektoren aber nun erst die Anmeldungen ausfüllen und zurückschicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare