1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

RSV und RSV kicken für das Kinderhospiz „Balthasar“

Erstellt:

Von: Axel Meyrich

Kommentare

Fußball RSV Listertal RSV Meinerzhagen
500 Zuschauer sahen vor gut einem Jahr das Benefiz-Freundschaftsspiel zwischen dem RSV Meinerzhagen und dem RSV Listertal an der Oststraße (6:0). Am Samstag kommt es in Hunswinkel zum „Rückspiel“. © Axel Meyrich

Ein Freundschaftsspiel bei einem vier Klassen tiefer angesiedelten Gegner ist normalerweise kein wichtiger Eckpunkt im Vorbereitungsplan eines Westfalenligisten. Am Samstag ist das beim RSV Meinerzhagen anders. Ab 18 Uhr gastieren die Blau-Weißen beim Nachbarn RSV Listertal zu einem ganz besonderen Spiel. 

Meinerzhagen - Alle Einnahmen der Partie kommen dem Kinderhospiz „Balthasar“ in Olpe zugute.

Die Begegnung ist quasi das „Rückspiel“ eines Aufeinandertreffens beider Mannschaften vor etwas mehr als einem Jahr. Schon seinerzeit hatte die Partie eigentlich in Hunswinkel stattfinden sollen, angesichts der Corona-Pandemie und des erwarteten Andrangs war man aber an die Oststraße ausgewichen. 500 Fans sahen damals ein 6:0 des „großen“ RSV.

Hoffen auf „volle Hütte“

Jetzt also die zweite Auflage. Die Vorfreude in beiden Lagern ist riesig. „Wir freuen uns unheimlich auf dieses Spiel“, sagt Meinerzhagens Coach Mutlu Demir, und auch Listertals Vorsitzender Ingo Hartmann fiebert dem Samstag entgegen. „Ein dickes Dankeschön an Marc Engstfeld und sein Orga-Team“, so Hartmann, der auf eine „volle Hütte“ im Listertal hofft.

Der B-Liga-Aufsteiger, der am Mittwoch einen Test beim Olper A-Ligisten SV Dahl-Friedrichsthal mit 0:3 verlor, will seine Gäste mit reichhaltigem Catering versorgen, außerdem soll eine Tombola helfen, im Anschluss einen möglichst ansprechende Summe auf den großen Spendenscheck schreiben zu können.

Auch interessant

Kommentare