Fußball-Kreispokal

Justin Lüthy ballert die „Twente“ in die 2. Runde

+
Der Altenaer Nick Westerwell (links, im Kopfballduell mit Jan Marczinkowski) besorgte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Altena - Der TSV Rönsahl ist im Krombacher-Kreispokalwettbewerb in die 2. Runde eingezogen. Der A-Liga-Vizemeister behauptete sich am Freitagabend beim Ligarivalen VfB Altena in einer intensiv geführten Partie mit etlichen Unterbrechungen mit 2:1 (1:1). Den Siegtreffer für die Kicker von der Westfalengrenze erzielte Justin Lüthy acht Minuten vor dem Ende.

Die „Twente“ aus Rönsahl hatte spielerisch zunächst leichte Vorteile und ging nach einer ereignisarmen ersten Viertelstunde in Führung. Eine Flanke von Sven Hürter auf der linken Seite fand über VfB-Abwehrrecke Sedrick Adams hinweg zu Tim Kohlhage, der eiskalt vollstreckte (17.).

Dieser Gegentreffer war zugleich Weckruf für den VfB, der nach 20 Minuten deutlicher besser ins Spiel fand und zu ersten Chancen kam. Banks Schuss wurde noch von Kohlhage geblockt (23.), zwei Minuten später fand Banks Kopfballtreffer nach Seemann-Freistoß keine Anerkennung, weil Schiedsrichter Herdes (Balve) Sekundenbruchteile vor dem Einschlag ein Altenaer Foulspiel erkannt hatte. Und der starke Bank haderte weiter mit Fortuna, als er lediglich die Latte traf (34.). Der Ausgleich fiel in Minute 37, als Westerwell nach einem Seemann-Freistoß die Kugel wuchtig ins lange Eck köpfte. Beim 1:1 blieb es auch zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel schoss Lüthy knapp am VfB-Kasten vorbei (52.), kurz darauf grätschte Westerwell bei einer 3:1-Überzahlsituation des TSV noch im letzten Moment in einen Pass von Galati auf den einschussbereiten Gentilcore und klärte zur Ecke. Auf der Gegenseite zischte Steiners Torpedo nur knapp am Rönsahler Kasten vorbei (64.), keine 120 Sekunden später köpfte Bank nach Schillo-Flanke knapp über das Rönsahler Gehäuse.

Die Entscheidung fiel in Minute 82, als Lüthy auf dem linken Flügel Schillo aussteigen ließ und den Ball dann von der Strafraumgrenze kompromisslos in die Maschen hämmerte. Der VfB bemühte sich zwar um den schnellen Ausgleich, letztlich rannte er aber vergeblich an. Giuseppe Galati traf nach einem Konter noch den Querbalken (87.), es reichte aber auch so für den TSV Rönsahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare