Fußball, Kreisliga A

Vizemeister Rönsahl überrollt Eyüpspor

+
Justin Lüthy (links, im Zweikampf mit dem Werdohler Emin Günes) schnürte in der Schlussphase einen Doppelpack, vor allem der Treffer zum 8:1 war nach tollem Sololauf sehenswert.

Rönsahl - In Kierspe wird seit Freitag Schützenfest gefeiert, in Rönsahl gab es am Freitagabend im Auftaktspiel der Fußball-Kreisliga A auch eines: Vizemeister TSV Rönsahl demontierte Eyüpspor Werdohl im zweiten Durchgang nach allen Regeln der Offensivkunst und verbuchte einen 9:1 (3:1)-Kantersieg, nach dem es in der ersten halben Stunde so gar nicht ausgesehen hatte.

Die Werdohler, bei denen urlaubsbedingt mehrere Akteure fehlten, fanden gut in die Partie und ließen sich auch von einem Eigentor durch Mücahit Orhan, der eine Flanke von Galati unglücklich ins eigene Netz abfälschte, nicht irritieren (7.). Routinier Emin Günes, der im ersten Durchgang Dreh- und Angelpunkt der Gäste war, scheiterte zunächst am starken TSV-Torhüter Ackermann (10.), leitete mit einem Zuckerpass dann aber den Ausgleich durch Ali Sünün ein (17.).

Die Freude der Werdohler war jedoch nur von kurzer Dauer, da nur eine Minute später Galati auf dem rechten Flügel viel Platz hatte und nach Kohlhage-Zuspiel vollstreckte – 2:1. Ackermann hielt danach gegen Günes (25., Kopfball) und Akdeniz (36., Freistoß) die Führung fest. Auf der Gegenseite brachte Edes Rönsahls Schmitz in der „Box“ zu Fall – Schiedsrichter Aßmann zeigte direkt auf den Punkt. Galati schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zum 3:1-Pausenstand (40.).

Kurz nach dem Wechsel besorgte Marczinkowski mit einem Distanzschuss in den Knick die Vorentscheidung (47.) – und nach dem 5:1 durch Gentilcore nach einem Konter über Galati (63.) steckten die Werdohler die Köpfe in den Sand. Medjedovic und Lüthy jeweils per Doppelpack schraubten das Ergebnis schließlich in die Höhe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare